Totengedenken am Volkstrauertag

In das Totengedenken der kommenden Wochen sind die Opfer beider Weltkriege in besonderer Weise eingeschlossen. Ausdruck dieses Gedenkens ist der Volkstrauertag, der in diesem Jahre am Sonntag, den 14. November, stattfindet. Der Volkstrauertag sollte ein besonderer und würdiger Tag des gemeinsamen Denkens an das Lebensopfer beider Kriege und an das Leid der hinterbliebenen Angehörigen sein.

Auch die Bevölkerung der Stadt Isselburg sollte an diesem Tage Anteil an den Toten beider Weltkriege nehmen. Daher findet am Volkstrauertages eine Feierstunde am Ehrenmal in Isselburg, Glockenstraße, statt. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, versammeln sich die Teilnehmer um 11.30 Uhr auf dem Isselburger Marktplatz und begeben sich von dort aus in einem Schweigemarsch zum Ehrenmal. Hierzu sind die Mitglieder verschiedener Vereine der Stadt eingeladen.
Die Teilnehmer werden gebeten, die AHA-Regeln zu beachten, sofern die Rahmenbedingungen dies zulassen.

Titelbild: Christoph-Boltendahl/pixelio.de

Schreibe einen Kommentar