Zum wiederholten Male wurde in Heelden das Ortseingangsschild gestohlen

Ordnungsamtsleiter Frank Schaffeld hofft, dass “der oder die Täter ermittelt werden können und diese Person dann die strafrechtlichen Konsequenzen einschließlich der für den Eingriff in den Straßenverkehr im Strafgesetzbuch vorgesehenen Freiheitsstrafe erfährt”. Hintergrund ist, dass in der vergangenen Zeit mehrfach in Heelden das Ortseingangsschild entwendet wurde.

Dies ist, so Schaffeld, kein Scherz, sondern zum einen ein Diebstahl, aber auch – und das ist viel gefährlicher – auch ein Eingriff in den Straßenverkehr. Das Schild signalisiert den Verkehrsteilnehmern, dass ab diesem Schild die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h bisher auf 50 km/h reduziert werden muss. Fehlt das Schild, ist diese Geschwindigkeitsbegrenzung nicht mehr sichtbar. “Der weitere Verlauf der Millinger Straße führt dann an einer relativ nah angrenzenden Wohnbebauung vorbei, sodass hier durch den Abbau des Ortsschildes und die dadurch möglicherweise zustande kommenden erheblich höheren Geschwindigkeiten eine ebenso erhebliche Gefahr für die Anwohner und die anderen Verkehrsteilnehmer in diesem Bereich hervorgerufen wird”, heißt es in der Mitteilung Schaffeld´s. Deshalb hat die Stadt Isselburg Strafantrag wegen Diebstahl und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr gestellt.

Schreibe einen Kommentar