Bewerbungsfrist um den “Felix-Sümmermann-Preis” endet am 31. Juli 2021 – Denkmalpflege soll belohnt werden

(Kreis Borken) Baudenkmäler prägen ganz besonders das Bild vom Westmünsterland. Zahlreiche Menschen im Kreis Borken engagieren sich in der Denkmalpflege, sie restaurieren und erhalten alte Häuser, pflegen Bildstöcke oder erforschen das bauliche Erbe unserer Region. Darunter sind viele auszeichnungswürdige Projekte. Genau solche zeichnet der Kreis Borken nun bereits zum achten Mal mit dem “Felix-Sümmermann-Preis für Verdienste um die Denkmalpflege im Kreis Borken” aus. Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen können sich bis zum 31. Juli 2021 um die mit insgesamt 5.000 Euro dotierte Auszeichnung bewerben oder vorgeschlagen werden. Das Preisgeld stiftet die Sparkasse Westmünsterland. Verliehen wird der Preis voraussichtlich im Herbst 2021.

“Der Sümmermann-Preis lenkt die Aufmerksamkeit auf die Denkmalpflege im Kreis, die auf diese Weise immer wieder neue Impulse erhält”, hebt Landrat Dr. Kai Zwicker hervor. Die Auszeichnung würdigt besondere Verdienste um die Rettung, den Erhalt, die Restaurierung und Pflege von Denkmälern im Kreis Borken. Beteiligten können sich Personen oder Institutionen, die Eigentümer von Denkmälern sind, sich aktiv um Denkmäler oder die Denkmalpflege bemühen, Forscher, Publizisten und Kommunen. Gemeinsam mit der Sparkasse Westmünsterland hofft Landrat Dr. Kai Zwicker auf zahlreiche Bewerbungen. Chancen haben zudem Objekte und Projekte, die zwar nicht unmittelbar mit dem Denkmalschutz zu tun haben, ihn aber dennoch fördern.

Der Isselburger Heimatkreis war 2006 unter den Preisträgern, weil er den Stadtturm zu neuem Leben erweckte. (Archivbild: Frithjof Nowakewitz)

Deshalb kommen auch wissenschaftliche Arbeiten, touristische Projekte oder innovative Konzepte zur Nutzung von Denkmälern für den Preis in Frage. Sie sollten allerdings immer Bezug zum Kreis Borken haben. Eine unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Landrat Dr. Kai Zwicker wird zu gegebener Zeit die Entscheidung treffen. Der erste Preis ist mit 2.500 Euro dotiert, für den zweiten Platz gibt es 1.500 Euro und für den dritten Rang 1.000 Euro. Die Jury kann sich allerdings auch für eine andere Staffelung entscheiden. Daneben erhalten die Preisträger eine vom Vredener Künstler Walter Wittek gestaltete Ehrengabe. Bewerbungen um bzw. Vorschläge für die Vergabe des “Felix-Sümmermann-Preises” gehen, mit Begründung und Dokumentation, an den Kreis Borken, Kulturabteilung im kult Westmünsterland, Kirchplatz 14 in 48691 Vreden, E-Mail: kulturamt@kreis-borken.de. Informationen gibt es auch telefonisch unter 02861/681-4281 oder -4283.

Auch der Isselburger Heimatkreis war 2006 unter den Preisträgern, weil er den Stadtturm zu neuem Leben erweckte.

Schreibe einen Kommentar