Impfzentrum erhält nur Impfdosen für Zweitimpfung

(Kreis Borken) Das “Impfzentrum Kreis Borken” weist darauf hin, dass zurzeit leider weiterhin keine Termine über die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) unter 116117 buchbar sind: Die Impfzentren in Nordrhein-Westfalen erhalten vom Land bis mindestens Mitte Juni nur Impfstoff für die Zweitimpfungen. Daher können derzeit bis auf weiteres keine neuen Termine freigeschaltet werden.

Angekündigt sind für die Zweitimpfungen im Impfzentrum rund 49.000 Impfdosen. Darüber hinaus werden rund 7.000 weitere Impfdosen für mobile Zweitimpfungen erwartet, im Wesentlichen für die Zweitimpfungen des Personals von Kita, Grund- und Förderschulen. Entsprechend können derzeit auch noch keine weiteren Aussagen dazu getroffen werden, wann neue Ersttermine für welche Personengruppen über die Impfzentren bereitgestellt werden können oder wie eine Terminvergabe für die Impfzentren nach Wegfall der Priorisierungen gestaltet wird.

Das “Impfzentrum Kreis Borken” erreichen auch bereits die ersten Fragen, was eine Impfung von Kindern und Jugendlichen angeht: Diese Impfungen sollen dann nach entsprechendem Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz zunächst durch die niedergelassenen Ärzte, insbesondere die Kinderärzte erfolgen. Allerdings ist zu beachten, dass zunächst wohl nur begrenzte Mengen an Impfstoff vorhanden sein werden.

Schreibe einen Kommentar