Landstraße zwischen Anholt und Vehlingen wird vorläufig nicht saniert

Notwendig wäre es absolut, aber eine Sanierung der Anholter Straße (L459) zwischen Anholt und Vehlingen wird es ganz sicher in diesem und vielleicht auch im nächsten Jahr nicht geben. Dies teilt Christian Quiel von StraßenNRW-Coesfeld auf Anfrage mit. Als Grund nennt Quiel fehlendes Personal und auch keine Priorisierung des NRW-Verkehrsministeriums.

Landstraße zwischen Anholt und Vehlingen wird vorläufig nicht saniert
Die Anholter Straße (L459) zwischen Anholt und Vehlingen wird vorläufig nicht saniert (Bild: Frithjof Nowakewitz)

Seit dem 1. Januar 2021 ist StraßenNRW nicht mehr für die Bundesautobahnen zuständig. Die fallen jetzt bundesweit in den Zuständigkeitsbereich der „Die Autobahn GmbH des Bundes“. Einerseits hat nun StraßenNRW im wahrsten Sinn des Wortes einige Baustellen weniger, allerdings fehlt ihnen nun auch Personal, da Teile davon in die neue Gesellschaft übernommen wurden. StraßenNRW ist jetzt ausschließlich für die Bundes- und Landstraßen, sowie für die Radwege zuständig. “Dies sind in unserem Zuständigkeitsbereich mehrere tausend Kilometer”, erklärt Christian Quiel. Zudem erzählte er, dass man im September die Planungen für das kommende Jahr angeht. “Ob dann die L459 berücksichtigt werden kann, ist bislang noch völlig offen”, erklärt Quiel.

Schreibe einen Kommentar