Die Geburtsjahrgänge 1942 und 1943 können Impftermine buchen

(Kreis Borken) Bereits zahlreiche Bürgerinnen und Bürger über 80 Jahre konnten im Kreis Borken gegen das Coronavirus geimpft werden. Um zu verhindern, dass die Buchungssysteme überlastet werden, erfolgten nach Ostern nur Aufrufe und Buchungsmöglichkeiten für 79-Jährige. Das NRW-Gesundheitsministerium hat nun kurzfristig bekannt gegeben, dass ab dem 9. April die Terminvereinbarung für die Geburtsjahrgänge 1942 und 1943 zugelassen wird.

Die Buchungen erfolgen ausschließlich über die Terminbuchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigung: online über www.116117.de oder telefonisch unter der 0800 / 116 117 02 (kostenfrei). Dabei sind auch Buchungen für die Lebenspartnerin bzw. den Lebenspartner möglich. Wie auch bei der Impfaktion vor Ostern für die über 60-Jährigen werden die 77- und 78-Jährigen über die Medien zur Vereinbarung von Impfterminen aufgerufen. Sie erhalten aufgrund einer Verzögerung des Gesundheitsministeriums ihre ergänzenden postalischen Impfunterlagen im Laufe der kommenden Woche per Post.

Schreibe einen Kommentar