Wie man als Hundehalter seine Verantwortungslosigkeit dokumentiert

Es gibt sie, die verantwortungsbewussten und die verantwortungslosen Menschen. Dies gilt auch für Hundehalter. Die Gemeinsamkeit endet meistens schon beim Gassigehen. Denn dabei hinterlassen die Hunde in der Regel schon mal ein kleines oder auch großes Häufchen. Die verantwortungsbewussten Hundehalter nehmen dann ein Tütchen, nehmen damit das Häufchen auf und entsorgen das Ganze dann in der eigenen Restmülltonne.

Bei den Verantwortungslosen ist das ganz anders. Da bleibt die Hinterlassenschaft des Vierbeiners entweder auf dem Bürgersteig liegen, oder, was ja noch unverständlicher ist, landet im Kotbeutel in den nächsten Sträuchern oder Bäumen.

So geschehen in den letzten Tagen und Wochen gegenüber des DRK-Kindergartens in Anholt “An der Kranenweide”. Ein ganzer Strauch, “geschmückt” mit mehr als 30 schwarzen Kotbeuteln. Wohlgemerkt: Direkt vor einem Kindergarten. Viel mehr Verantwortungslosigkeit als Hundehalter geht nicht.

Foto: Frithjof Nowakewitz

Schreibe einen Kommentar