Westfalia verlegt Jubiläumsfeier zum 100-jährigen Bestehen in den August

Karsten Schmeink (Foto: SC Westfalia Anholt)

Der SC Westfalia Anholt hat aufgrund der Corona Krise seine für den 1.Mai vorgesehene Feier zum 100 jährigen Vereinsbestehen abgesagt. Dies teilt der 2. Vorsitzende Karsten Schmeink mit. "Es gab für uns keine Alternative zu dieser schweren Herzens getroffenen Entscheidung. Der Schutz unserer Mitbürger und natürlich aller Vereinsmitglieder steht nun an erster Stelle". .

Die Vorbereitungen zu dem Jubiläu waren mit einem großen Arbeitsaufwand und mit viel Herzblut verbunden und weitestgehend abgeschlossen. Da der 01. Mai der exakte Gründungstag des Vereins war und die Gründung in der immer noch bestehenden Gaststätte "Zum Mohren" stattgefunden hat, sollte an diesem Tag ein großes Fest unter dem Motto von „Anholt für Anholt „ rund um das Lokal stattfinden. "Unser Programm beinhaltete unter anderem eine von den Anholter Grenzlandlaienspielern nachgestellte Gründungsversammlung , die Vorstellung einer neuen Fan Kollektion und die Einladung von Ehrengästen", erklärte Schmeink. Unter anderem hatten die Ehrenmitglieder und ehemaligen Vorsitzenden Udo van Ess, Werner Schirrmacher, und Clemens Döring zugesagt, über das vergangene Vereinsleben zu berichten.

Eine neue Vereinskronik wird nun Anfang Juli vorgestellt. Die eigentliche Jubiläumsfeier des SC Westfalia soll nun am ersten August-Wochenende mit den geplanten Programmpunkten nachgeholt werden. Karsten Schmeink bedauert die Absage. "Natürlich ist die Absage für den Verein sehr traurig, aber aufgrund der schwierigen Lage unausweichlich".