In der Heeldener Pension “Zum Wilden Hengst” gab es viel zu lachen

Zum Aerobic muss Opa Hubert schon mal die Hosen runter lassen

Ein Opa mit vielen Ideen, ein Enkel, der mitmacht, eine dominante Ehefrau, ihr ballermann-lastiger Mann, eine verliebte Nachbarin, eine vielseitige junge Frau, ein Scheich als verdeckter Ermittler und ein gut situiertes Ehepaar sorgten gestern in der Pension "Zum wilden Hengst" für allerbeste Unterhaltung. Abgespielt hat sich das Ganze mit der Heeldener Laienspielschar in der Bürgerhalle Herzebocholt.

Erich und Sieglinde (rechts) sind aufgrund des Durcheinanders in ihrem Haus etwas irritiert
Das Ehepaar von der Aue mit Hund

Wie es im Sprichwort schon angedeutet wird: Ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf dem Tisch. So ähnlich ging es auch im Hause Müller zu. Erich und Sieglinde Müller ( (Andreas Terhorst u. Jana Weidemann) wollen ihren Urlaub antreten. Opa Hubert (Markus ten Brinke) soll derweil Haus und Enkel Matze (Janik Lackermann) hüten. Aber Hubert hat einen Traum. Er möchte mit der Nachbarin Anneliese (Ulrike Kreischer) seinen Lebensabend in einem Haus in der Toskana verbringen. Doch leider fehlt ihm dazu das nötige Kleingeld. Also kommt er auf die Idee, jetzt, wo er Erich und Sieglinde im Urlaub wähnt, das Haus zu einer Pension umzufunktionieren. Und Enkel Matze verspricht, dabei zu sein. Eine entsprechende Zeitungsanzeige sorgt dann auch schnell für die ersten Gäste.

Eine Kosmetikstunde mit ländlichen Naturprodukten. Susanne sorgt für das perfekte Hautbild

Das Ehepaar Eduard und Margarete von der Aue (Michael Kamps u. Andrea Hakvoort), sowie der Scheich Abdul aus Dubai (Christoph Hütten) sind nicht nur verwöhnte Gäste, sondern können dem Landleben zunächst noch nicht so ganz viel abgewinnen. Das ändert sich aber schlagartig, als Susanne, die Enkeltochter von Anneliese, sich von Opa Hubert überreden lässt, die Gäste mit einer Aerobicstunde in Form zu bringen. Auch Enkel Matze findet das gut, ist er doch schon länger in seine hübsche Nachbarin verliebt. Auch eine Wellness-Stunde mit echten ländlichen Naturprodukten kann begeistern. Scheich Abdul redet Opa Hubert zudem ein, dass sich unter dem Haus eine Ölquelle verbirgt und Millionen einbringen kann. Hubert und Anneliese wähnen sich schon da in ihrem neuen Haus in der Toskana

Die sportliche Betätigung ist allerdings schnell beendet, weil die Urlaubsreise von Erich und Sieglinde schon vor dem Abflug nach Malle endet. Der Flug wird gecancelt und die beiden platzen bei ihrer Heimkehr mitten in die Aerobicstunde.

Scheich Abdul entlarvt sich als der verdeckte Ermittler Franz Schmitt, der Opa Hubert wegen Steuerhinterziehung ans Schlawittchen will. Und wie sich bei den Ermittlungen herausstellt, hat die dominante Sieglinde einen Großteil der Rente vom Opa für ihre eigenen Zwecke unterschlagen. Für den Ermittler ist das ein Grund, die geldgierige Frau dann auch gleich zu verhaften. Opa Hubert zieht seinen Kopf aus der Schlinge, weil er das ganze Vorhaben mit der Pension gesteht. Das Ehepaar von der Aue hält das Ganze derweil für eine Theateraufführung und verspricht, auf jeden Fall die Pension in nächster Zeit noch mal zu besuchen. So viel Unterhaltung haben sie der Landbevölkerung gar nicht zugetraut.

Für die Zuschauer gab es viel zu lachen

Outfit, Situationskomik, sowie Sprüche und Mimik der Schauspieler sorgten beim Publikum in der fast ausverkauften Bürgerhalle für beste Unterhaltung und Szenenapplaus. Wer die Pension "Zum wilden Hengst" gestern noch nicht besuchte, kann das heute um 17 Uhr nachholen. Außerdem sind die Heeldener Laienspieler mit dem Stück am kommenden Samstag, 18.1. um 19:30 Uhr und am Sonntag, 19.1. um 17 Uhr im Bürgerhaus Rees zu Gast.

Fotos: Frithjof Nowakewitz