Die “Dritte” siegt weiter

Am vergangenen Samstag musste sich die "dritte Damen" des SV Werth in der Volleyball-Bezirksliga gegen den TV Gescher messen. Dabei kamen die Mädels zu Anfang nur sehr schleppend in Gang.

Marie Optiz verdiente sich beim Sieg gegen Gescher Bestnoten. (Archivbild: Frithjof Nowakewitz)

"Leider mussten wir auf einige Stammspielerinnen verzichten und hatten daher nur einen kleinen Kader zur Verfügung", erklärte Trainer Thomas Opitz. Die sollte aber sicherlich keine Entschuldigung für den etwas holperigen Start sein. " Wir fanden überhaupt nicht ins Spiel. Die Aufschläge kamen nicht, die Annahme war schlecht und die Abstimmung in Angriff passte auch nicht". Demzufolge wurde der erste Satz überraschend deutlich mit 13:25 verloren. Nach einer Systemumstellung war dann allerdings die Herrlichkeit der Spielerinnen aus Gescher vorbei. Die Wertherinnen spielten dann sicherer und vor allem variabler. Hierbei verdiente sich Marie Opitz die Bestnoten. Mit 25:20, 25:13 und 25:10 gingen die nächsten drei Sätze an den SVW, so dass letztendlich ein 3:1 Sieg zu Buche stand. Mit sechs Siegen in sechs Spielen und 18 Punkten führen die Wertherinnen die Tabelle an.

Der nächste und letzte Spieltag in diesem Jahr findet am 14. Dezember um 14.00 Uhr in Kirchhellen statt. Der letzte Spieltag der Hinrunde findet am 12. Januar 2020 in Bocholt statt. Dann kommt es zum direkten Duell gegen den VC Reken II. Diese Mannschaft ist aktuell Tabellenzweiter.