Anholter Schützenverein freute sich über ein tolles 2018

Die Mitgliederzahl bleibt konstant, die Kassenlage kann man als gesund bezeichnen und das Jubiläumsjahr war mit vielen Höhepunkten gespickt. Somit gab es bei den Verantwortlichen des Bürgerschützenverein Anholt bei der gestrigen Mitgliederversammlung eigentlich nur zufriedene Gesichter.

Markus Frericks war König und Kaiser (Archivbild: Frithjof Nowakewitz)

Markus Frericks schrieb Geschichte

Im vergangenen Jahr feierten die Bürgerschützen ihr 525-jähriges Jubiläum. Das dies etwas aufwendiger als ein normales Schützenfest gestaltet wurde, versteht sich von selbst. Geschäftsführer Andreas Fonteyn ging in seinem Jahresbericht noch mal ganz besonders auf den Verlauf des Jubiläumsjahres ein. Er berichtete dabei vom Kaiserschießen, dass einen ganz besonderen Verlauf genommen hatte. Der noch amtierende König Markus Frericks sicherte sich die Kaiserwürde und Sylvia Rottstegge übernahm auch die Würde der Kaiserin. Damit wird Frericks in die Geschichte des Vereins eingehen, ist er doch neben Karl-Hermann Spaan der einzige Schütze, der gleichzeitig König und Kaiser war.

Eine besondere Verbindung

Und auch auf die besondere Beziehung zwischen Schützenverein und dem Fürstenhaus ging Andres Fonteyn ein. Das Fürstenpaar und auch Erbprinz Emanuell zu Salm-Salm mit seiner Frau, Erbprinzessin Anne, ließen es sich nicht nehmen, der Veranstaltung auf der Wasserburg beizuwohnen. Und nicht nur das. Auch beim traditionellen Vogelschießen am Schützenfestmontag waren beide Paare anwesend.

Archivbild: Frithjof Nowakewitz

Dies zeugt von der traditionellen, aber auch freudschaftlichen Verbindung von Verein und Fürstenhaus. Andreas Fonteyn dankte dann in seinem Bericht nochmal ausdrücklich dem Fürstenhaus. "Abschließend zum Schützenfestsamstag möchte ich im Namen des Bürgerschützenvereins Anholt der Fürstenfamilie nochmals unser herzlichstes Dankeschön aussprechen, denn ohne Ihre Verbundenheit zu uns und der Möglichkeit, den Samstag auf der Wasserburg so zu gestalten, wären einige Glanzlichter so nicht möglich gewesen".

Gesundes Fundament

Der Geschäftsführer sprach auch die Mitgliederentwicklung an. Die sei, so Fonteyn, ziemlich konstant. Einigen Austritten stehen insgesamt 18 Neumitglieder gegenüber, so dass der Verein zum Jahresende 524 Mitglieder hatte. Auch konnte Andreas Fonteyn schon vorab eine gesunde Kassenlage verkünden. Aufgrund dessen sollen Rücklagen für unvorhersehbar notwendige Investitionen gebildet werden.

Carsten Bruns konnte gleich drei Pokale mitnehmen (Foto: Frithof Nowakewitz)

Carsten Bruns hatte schwer zu tragen

Ein wichtiger Bestandteil im Veranstaltungskalender des Vereins ist das jährliche Kompanieschießen. Hier standen gestern die Ehrungen der erfolgreichen Schützen an. Einen traf es hier besonders "schwer". Carsten Bruns , Hauptmann der 2. Kompanie, konnte gleich drei Pokale mitnehmen. Er selbst gewann den Offizierspokal und den Präsidentenpokal. Zudem gewann seine 2. Kompanie auch noch das Kompanieschießen als Team.

Gewählt wurde auch. Uwe Pascher, Udo Weßling, Daniel Kampshoff und Daniel Spiegelhoff werden zukünftig das Offizierskoprs verstärken.

-Werbung-