Düsseldorfer Anwalt erklärt die Gründung einer Privatschule

Am Donnerstag, 4. April findet im PZ der Verbundschule um 19:30 Uhr eine Informationsveranstaltung zur Gründung einer Privatschule statt. Hierzu haben sich die Verantwortlichen des Fördervereins hochkarätige Kompetenz eingeladen.

Archivbild: Frithjof Nowakewitz

Wie soll Schule aussehen und was erwarten die Eltern?

"Wie könnte eine weiterführende Schule aussehen? Welche Herausforderungen sind zur Schulgründung zu bewältigen? Welche Wünsche und Erwartungen haben die Eltern und wie können sie umgesetzt werden? Diese Fragen im Zusammenhang mit der geplanten Schulneugründung bewegen zurzeit viele Menschen in Isselburg", heißt es in der Pressemitteilung des Vereins "Schule für Isselburg".

-Werbung-

Einblicke in die Arbeit des Fördervereins

Deshalb lädt der neu gegründete Verein "Schule für Isselburg" zu einem Vortrags- und Diskussionsabend ins PZ der Verbundschule. Bürgermeister Michael Carbanje wird am Donnerstag den 04. April um 19.30 Uhr den Abend mit einem Grußwort eröffnen. Dr. Andreas Pasckert und Dietmar Spreu werden im Anschluss Einblicke in die Vereinsarbeit ermöglichen, die in verschiedene Arbeitsgruppen organisiert ist. Hier engagieren sich bereits vor allem Isselburger Eltern. ’Gestalten Sie mit uns die schulische Zukunft Ihrer Kinder’, so die Einladung an alle Eltern.

Spezialist für Schulneugründungen

Der Düsseldorfer Rechtsanwalt Janbernd Wolfering wird als Hauptredner den zentralen Teil des Abends gestalten. Der Spezialist für Schulneugründungen wird von den Chancen, aber auch von den Stolpersteinen auf dem Weg zur zukunftsweisenden Privatschule berichten.

Unterhaltsam, vor allem aber Informativ

"Herr Wolfering kann äußerst spannend aus einem breiten Fundus aus langjährigen Erfahrungen in der Begleitung von Schulneugründungen schöpfen", so Andreas Pasckert als Vorsitzender des Vereins "Schule für Isselburg" und verspricht einen unterhaltsamen und hochinformativen Abend mit Ausblicken auf die zukünftige Isselburger Schullandschaft. Im Anschluss besteht die Möglichkeit Fragen an das Podium zu stellen und die Anregungen zu diskutieren.

Jetzt sind alle gefragt

Doch nicht nur für die Eltern ist dieser Abend gedacht. Vertreter aus Politik und Verwaltung, aus der Wirtschaft und aus den Vereinen und alle interessierten Bürger sind eingeladen sich zu informieren und zu engagieren. ’Hier geht es um die zukunftsfähige Entwicklung unserer Stadt Isselburg’ so Pasckert, ’und die geht uns alle an’.