Theo Nieland macht doch noch ein Jahr weiter

Schon 2016 hatte Theo Nieland angekündigt, ab 2019 den Posten des Vorsitzenden beim Stadtsportverband Isselburg niederzulegen. Ein Nachfolger hatte sich indes bislang nicht gefunden. Jetzt hat er sich doch breit schlagen lassen um noch ein Jahr dranzuhängen.

Dank an den FC Heelden und den SV Werth

Der Begrüßung durch den Vorsitzenden folgte der Geschäfts- und Tätigkeitsbericht durch den Geschäftsführer Ernst Caninenberg. Dieser stellte die Tätigkeiten des SSV vor. Dabei dankte er u.a. dem 1. FC Heelden für die Ausrichtung der Senioren-Stadtmeisterschaft, dem SV Werth für die Ausrichtung der Altherren-Stadtmeisterschaft sowie Jutta und Frank Hakvoort für die Planung und Ausrichtung der Kegel-Stadtmeisterschaft.

Tadellose Kassenführung

Es folgte der Kassenbericht, den der Vorsitzende in Vertretung für den wegen eines Todesfalls fehlenden Kassenwartes vortrug. Dabei stellte Nieland fest, dass das Jahr 2018 mit einem Ausgabenüberschuss von 940 Euro endete. Dieser ist im Wesentlichen durch die Ausgaben beim Sportlerball begründet. Im anschließenden Bericht der Kassenprüfer stellten diese eine tadellose Führung der Vereinskasse fest und beantragten die Entlastung des Vorstandes

Theo Nieland macht´s noch ein Jahr (Archivbild: Frithjof Nowakewitz)

Ultimativ das letzte Jahr

Zu den anstehenden Wahlen erklärte der Vorsitzende, dass er sowohl bei der Mitgliederversammlung 2017 als auch 2018 deutlich gemacht habe, dass er den Vorsitz des Stadtsportverbandes aufgeben wolle. Trotz der im Vorfeld mehrfach bekanntgemachten Absicht gab es seitens der Versammlung keine Vorschläge für die Nachfolge. Die Mitglieder der Versammlung baten Nieland weiterhin den Vorsitz zu übernehmen um die Handlungsfähigkeit des SSV nicht zu gefährden. Dabei bedankten sie sich ausdrücklich für die bisher geleistete Arbeit. Nieland erklärte sich bereit, den Vorsitz noch für ein weiteres Jahr zu übernehmen. Eine Kandidatur ab 2020 schließe er aber aus. Er bat die Vereine eindringlich, sich schon jetzt Gedanken um die Nachfolge im Jahr 2020 zu machen. Die anschließende Wahl erfolgte einstimmig.

-Werbung-

Andreas Klein ist neuer Geschäftsführer

Der Geschäftsführer Ernst Caninenberg verzichtete aus Altersgründen auf ein weiteres Mandat. Der bisherige Breitensportwart Andreas Klein wurde einstimmig zum neuen Geschäftsführer gewählt. Der Kassenwart Michael Menke steht aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Der Vorstand schlug vor, Alicia Grube zur neuen Kassenwartin zu bestellen. Auch sie wurde einstimmig gewählt. Zu neuen Kassenprüfern wurden bestellt: Ernst Caninenberg sowie Florian Reusche.

SSV direkter Ansprechparter für Vereine und Stadtverwaltung

Nieland berichtete anschließend von intensiven Gesprächen, die der SSV mit der Stadt Isselburg geführt habe und noch führen will. Hierbei geht es darum, einen Pakt für den Sport abzuschließen. In dieser Vereinbarung sollen Regelungen für die künftigen Beziehungen und dem Umgang zwischen Vereinen, dem SSV und der Stadt getroffen werden. Kern der Vereinbarung ist, dass der SSV in aller Regel direkter Ansprechpartner für die Probleme des Sport sein soll. Der SSV wendet sich mit den Anliegen der Vereine an die Stadt, führt ggf.die notwendigen Gespräche und koordiniert die notwendigen Schritte.

Nieland denkt an einen SSV-Beirat

Um die Vereine richtig vertreten zu können, ist es dem SSV wichtig zu wissen, wo dem einzelnen Verein "der Schuh drückt". Nieland schlug den Vereinen vor, einen SSV-Beirat zu bilden. Dieses soll auf freiwilliger Basis entstehen. Nieland schlug vor, dass alle Vereine, mit mehr als 50 Mitgliedern eine Vorstandsperson benennen, die den ständigen Kontakt zum SSV pflegt und ggf. bei notwendigen Beratungen zur Verfügung steht. Der Vorschlag wurde von den Vereinen einstimmig angenommen. Es wurde vereinbart, dass die angesprochenen Vereine dem SSV bis 30.4.19 ihre Kontaktperson benennen. Die geplante Wahl eines Sportwartes wurde ausgesetzt. Die Wahl soll 2020 nachgeholt werden.

Jugendpauschale wurde erhöht

Im Weiteren berichtete Nieland, dass der SSV die bisher gültigen Richtlinien zur Förderung des Sports überarbeitet hat und diese im vergangenen Jahr der Stadt Isselburg präsentiert hat. Die Neufassung wurde vom Rat genehmigt und ist seit 1.1.2019 in Kraft. Wichtigster Bestandteil für die Vereine ist, dass für die Jahre 2019,2020,2021 eine Erhöhung der Jugendpauschale von jeweils 1,50 Euro/Jugendlicher/Jahr vorgesehen ist.

Sanierungsstau in der Sporthalle am Stromberg

Die Versammlung machte noch einmal deutlich, dass es vor allem in der Sporthalle der Verbundschule erheblichen Sanierungsbedarf gibt, und dieses vor allem im Sanitärbereich. Die Stadt wird nochmals eindringlich gebeten, die geplanten Sanierungsmaßnahmen schnellstmöglich umzusetzen.