Schritt für Schritt zur neuen Schule

Rundgang durch die Klassenräume mit Bürgermeister Michael Carbanje (3.v.l.)
-Werbung-

Es sind kleine Schritte, die zum Großen Ganzen, nämlich zu einer neuen Schule führen sollen. Einer dieser kleinen Schritte vollzog sich gestern Abend in der Mensa der Verbundschule.

Isselburg ohne weiterführende Schule geht nicht

Wie bereits mehrfach berichtet, läuft im Sommer 2022 die derzeitige Verbundschule aus. Aber Isselburg ohne weiterführende Schule geht nicht. Deshalb hat die Bürgerinitiative Isselburg21 das Heft des Handelns mit dem Ziel in die Hand genommen, eine weiterführende Schule in privater Trägerschaft zu gründen. Hierzu sind bereits einige kleine Schritte, beispielsweise mit der wissenschaftlich erarbeiteten Machbarkeitsstudie und der Elternbefragung gemacht worden.

"Daraus kann man was machen"

Zu Beginn führte Bürgermeister Michael Carbanje die rund 20 Anwesenden gestern Abend durch die Klassenräume des Hauptschulgebäudes. Unbenommen vom Gesamtzustand der Schule waren die Anwesenden doch recht angetan von der Aufteilung und dem Zustand der Klassenräume. Die Meinung war eindeutig: "Daraus kann man wirklich was machen".

Satzungsentwurf vorgestellt

Andreas Pasckert und Dietmar Spreu (links) stellten die Satzung des noch zu gründenden Fördervereins vor

Als nächstes steht die Gründung eines Fördervereins an. Die hierzu im Vorfeld erarbeitete Satzung wurde nach dem Rundgang mit dem Bürgermeister von Dietmar Spreu und Andreas Pasckert in der Mensa der Verbundschule vorgestellt und gemeinsam mit den Anwesenden überarbeitet. Diese Satzung regelt beispielsweise auch, wer den Verein nach außen vertritt. Der Entwurf soll nun zeitnah mit dem Finanzamt abgestimmt werden, um dann auch die Gemeinnützigkeit für den Förderverein zu bekommen. Im Anschluss wurde viel diskutiert und Vorschläge geäußert, wie man beispielsweise die Eltern anspricht, oder auch Firmen mit ins Boot holt.

Stichtag ist der 4. April

Am 4. April 2019 will sich der Verein der breiten Öffentlichkeit präsentieren und insbesondere Eltern von Kindern im Grundschul- und Kindergartenalter über die Chancen und Möglichkeiten informieren, die sich aus der Gründung einer weiterführenden Privatschule ergeben. Zu dieser Veranstaltung haben sich bereits der Fachanwalt Janbernd Wolfering aus Düsseldorf sowie Bürgermeister Michael Carbanje angekündigt.

Fotos: Frithjof Nowakewitz