Die Vehlinger Schützenbruderschaft St.Quirinus blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Dies wurde in der Jahreshauptversammlung noch mal deutlich. Sie konnte ein toll ausgerichtetes Euregio Schützenfest feiern, an dem rund 800 Schützen aus 32 Vereinen teilnahmen. Das es überhaupt dazu kam, lag an Marek Tiemeßen, der 2017 die Euregio-Königswürde nachVehlingen geholt hatte.

Aber es gab auch ein Ereignis, dass Anlass zu großer Trauer innerhalb der Bruderschaft, aber auch in ganz Vehlingen gab. Das Vehlinger Urgestein und der gute Geist der Schützen, Ehrenbrudermeister und Geschäftsführer Manfred Giesen verstarb völlig unerwartet am Schützenfestfreitag. Aber, und darin waren sich die Verantwortlichen einig, sollte das Schützenfest, ganz im Sinne des Verstorbenen, gefeiert werden.

Der Schützenfestsonntag stand ganz im Zeichen der Fahnenschwenker, die ihr 50-jähriges Jubiläum feiern konnten. Daran nahmen alle umliegenden Fahnenschwenker- und Schützenvereine teil. Beim Königsschießen hatte Christoph Epping das bessere Ende für sich. Neue Königin wurde Julia van der Zwet.

Archivfoto: Frithjof Nowakewitz

Im Verlauf der Versammlung standen auch Wahlen auf der Tagesordnung. Die Positionen des Geschäftsführers, des Hauptmanns und des Rendanten sollten neu belegt werden. Als neue Geschäftsführerin wurde Jaqueline Giesen (Foto) vorgeschlagen, die einstimmig bei eigener Enthaltung zur neuen Geschäftsführerin gewählt wurde und nun in die Fußstapfen Ihres Vaters tritt. Sie nahm die Wahl mit den Worten an: "Jeder von euch weiß, für wen ich diese würdevolle Aufgabe übernehme und auch alle Energie hineinstecke, um meinen Vater würdevoll zu vertreten und all das zu tun, was in seinem Sinne gewesen wäre"

Als neuer Hauptmann wurde Thorsten Eckrich gewählt, der auch bereits seit einigen Jahren als Beckenspieler im Vehlinger Tambourcorps aktiv ist. Neuer Rendant wurde Hans Otto Grohn.

Unter dem Punkt Verschiedenes wurde über einen möglichen Ökumenischen Gottesdienst gesprochen, außerdem soll es im kommenden Jahr wieder ein Fastenzeitschießen geben. Auch das Schützenfest 2019 wird derzeit geplant.