Finn Meyer und Leonie Thanisch sind das neue Kinderschützenkönigspaar in Isselburg

Mehr als 100 Kinder hatten sich zum heutigen Kinderschützenfest in Isselburg angemeldet. Ein Parcours mit diversen Spielen, eine Hüpfburg, sowie Bungeespringen sorgte bei den kleinen Besuchern für Kurzweil.  Außerdem erhielt jedes angemeldete Kind Münzen für den Autoscooter und Getränkemarken. Die Erwachsenen machten es sich im Zelt bei Kaffee, Kuchen oder einen Nachmittagsbierchen gemütlich.

Mit einem Lasergewehr wurden zunächst die Preise ermittelt. Hier waren Finn Meyer (Kopf), Mattes Gottschalk (re.Fl.) und Ida Beier (li.Fl.) erfolgreich. Dann ging es darum, König und Königin zu ermitteln. Und wieder war Finn Meyer dabei. Er sicherte sich die Königswürde. Seine Mitregentin ist Leonie Thanisch.

Der 10-jährige Finn Meyer geht zur Realschule nach Rees und hat als Hobby das Schwimmen ausgemacht. Leonie Thanisch hat das Schützenfestgen wohl von Papa und Major im Schützenverein, Björn Thanisch geerbt. Die 8-jährige Königin geht in die zweite Klasse der Isselschule und fährt gern Inliner. Eigentlich wollte sie nur einen Preis ergattern. Das hat ja nicht geklappt. "Aber jetzt freu ich mich doch sehr, dass ich Königin bin", erklärte sie nach der Inthronisation.

Der 10-jährige Finn Meyer war ja nun besonders erfolgreich. Erst sicherte er sich den Preis. Dann einmal auf den Geschmack gekommen, machte er auch beim Königsschießen mit. Erfolgreich, wie sich zeigte. Der neue König geht zur Realschule nach Rees und hat als Hobby das Schwimmen ausgemacht.

Die Preisträger und das Königspaar erhielten ihre Orden und Geschenke vom Erwachsenenkönigspaar Manfred Potten und Erika Kapell.

v.l.: Major Björn Thanisch Ida Beier, Vizepräsident Frank Hakvoort, Leonie Thanisch, Königin Erika Kapell, Finn Meyer, König Manfred Potten, Mattes Gottschalk, Präsident Paul Krusen

 

 

Fotos: Frithjof Nowakewitz

 

Schreibe einen Kommentar