Anholter Golfclub ist weiterhin in der Erfolgsspur

Am 19. März fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Golfclubs Wasserburg Anholt statt. 111 Mitglieder waren der Einladung des Vorstands gefolgt, so dass das Clubhaus gut gefüllt war, als Präsident Heinrich Fritz Stellmach die Versammlung um 11.00 Uhr eröffnete.

Die Mitglieder gedachten zunächst ihrer Verstorbenen, Gunhild Gymnich und Monica Froning. Im Anschluss ehrte Herr Stellmach Jubilare für ihre langjährige Mitgliedschaft und Treue zum Golfclub an der Anholter Wasserburg.

Platz ist das Herzstück und Kapital des Clubs

Der Präsident stellte heraus, dass es dem Golfclub Wasserburg Anholt gelungen ist, dem international und deutschlandweit zu verzeichnenden Trend des Mitgliederschwundes erfolgreich entgegen zu treten. Unser Parkland-Golfplatz ist weit über die Grenzen des Niederrheins bekannt – für seinen hervorragenden Zustand, die schnellen und spurtreuen Grüns, die tolle Landschaft, die Platzarchitektur sowie für den guten Service und das Clubrestaurant, so der Präsident des Anholter Golfclubs. Neben der Weiterentwicklung und Pflege des Platzes, “dem Herzstück und Kapitalwill sich der Vorstand weiterhin intensiv um neue Mitglieder bemühen. Günstige Schnupperkurse für Anfänger, Members&Friends-Turniere sind dabei die beliebtesten Angebote für Golfinteressierte.

Neue Clubgastronomen und sportliche Erfolge

Golf muss zum Breitensport werden, wir werden unseren Beitrag leisten, so Heinrich Fritz Stellmach. Hätte ich das alles doch eher gewusst – ich wäre schon viel früher mit dem Golfspielen angefangen, lautet der Tenor der ersten Aussagen von vielen neuen Mitgliedern, die damit den Präsidenten in seinen Bemühungen bestärken. Neu sind auch die Clubgastronomen Christiane Borkens und Julian Eschenhauer, die sich schon nach kurzer Zeit in die Herzen der Mitglieder und deren Gäste gekocht haben.

Natürlich kam auch der sportliche Ausblick nicht zu kurz. Die 1. Herrenmannschaft spielt im vierten Jahr in Folge in der 2. Bundesliga und die 1. Damenmannschaft schaffte eindrucksvoll den Aufstieg in die dritthöchste deutsche Golfliga. Beide Mannschaften haben am 1. Spieltag (07. Mai) Heimrecht und hoffen auf viele Zuschauer. Der Eintritt ist frei. Darüber hinaus stellt der Anholter Golfclub neben Jugendmannschaften noch eine Vielzahl Damen- und Herrenmannschaften in den verschiedenen Altersklassen.

Leitung bleibt in bewährte Hände

Aufgrund des Ablaufs der Amtsperiode stand der gesamte Vorstand zur Wahl. Theodor Strenk (Schatzmeister) und Klaus Westhoff (Jugendwart) stellten sich nach mehreren Jahren der ehrenamtlichen Tätigkeit nicht mehr zu Wahl.

Alle Vorstandsglieder wurden einstimmig gewählt. Der geschäftsführende Vorstand besteht aus Heinrich Fritz Stellmach (Präsident), Hans-Joachim Balsam (Vize-Präsident), Dominik Kitzinger (Schatzmeister) und Frank Rentmeister (Schriftführer). Den erweiterten Vorstand bilden Dieter Erlewein (Spielführer), Bertho Kleinsman (Platzwart), Bertram Feldhaus (Jugendwart) und Angelika Mümken (Beisitzerin). Die Wahlen von Theo Strenk und Helmut Dismer zu den Kassenprüfern fielen ebenfalls einstimmig aus.

Das Foto zeigt von links Jugendwart Bertram Feldhaus, Präsident Heinrich Fritz Stellmach, Spielführer Dieter Erlewein, Schatzmeister Dominik Kitzinger, Schriftführer Frank Rentmeister, Vize-Präsident Hans-Joachim Balsam, Platzwart Bertho Kleinsman, Beisitzerin Angelika Mümken

Foto: Golfclub Anholt

-Anzeige-

Schreibe einen Kommentar