Vorweihnachtliches in Isselburg, Heelden und Anholt

Am Wochenende vom 25. bis 27. November finden in Isselburg, Heelden und Anholt die ersten vorweihnachtlichen Märkte statt. Am 10. Dezember geht es dann in Werth rund um die Mühle weihnachtlich zu.

In Alt-Isselburg hat sich der Ablauf im Verhältnis zu den Vorjahren geändert. Die vor allen bei den Kindern beliebte Schuhaktion gibt es nicht mehr. Grund hierfür ist der für kleine Beine relativ lange Weg. Vom K&K-Markt über die Minervastraße bis hin zur Wilhelm-Schmölder-Straße konnte die Schuhralley gehen. Es hat sich herausgestellt, dass das für viele Kinder zu beschwerlich war.

Kinder können Weihnachtsbaum schmücken

Durch den Garten- und Landschaftsbaubetrieb Marek Laader wird am Freitag, 25.11. auf dem Marktplatz in Isselburg, wie im vergangenen Jahr auch, ein großer Weihnachtsbaum aufgestellt. Die Kinder sind nun aufgerufen, in möglichst großer Zahl Baumschmuck zu basteln und den dann am Freitag aufzuhängen. Jedes Kind, welches sich an der „Schmuckaktion“ beteiligt, bekommt eine Tüte mit allerlei Leckereien. Die Erwachsenen treffen sich dann abends auf dem Markt zur leckeren Bratwurst und zum einheizenden Glühwein. Los geht es um 17 Uhr. Mit dabei sind die Kirchenchöre, die adventliche Lieder präsentieren, sowie das Orchester „C’est bon“. Nass werden muss keiner, denn ein großes Zelt sorgt für anheimelnde Atmosphäre.

Viel Programm in Heelden

Am Samstag, 26.11. findet von 11 bis 22 Uhr der kleine, aber immer beliebter werdende Weihnachtsmarkt in Heelden statt. Hier hat Veranstalter Johannes Epping (JWE-Druck) wieder für ein umfangreiches Programm gesorgt. Neben vielen Verkaufsständen gibt es auch ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm. Und auch für das Kulinarische ist in Form von Kaffee, Kuchen und Gegrilltem bestens gesorgt. Wer den Markt aus den vergangenen Jahren kennt, der weiß, dass es flüssige Heeldener Spezialitäten gibt, die unbedingt probiert werden sollten. Und wie es heißt, hat sich auch der Nikolaus angekündigt.

Adventsmarkt in Anholt

Der Sonntag (27.11.) steht dann im Zeichen des Anholter Adventsmarkt. Von 12 bis 20 Uhr werden ca. 40 Standbetreiber ihre mehrheitlich weihnachtlichen Produkte präsentieren. Auch hier ist in vielfältiger Form für das leibliche Wohl gesorgt. Zur musikalischen Unterhaltung sorgen die Sänger des MGV Eintracht, das Jugendblasorchester, eine Streichergruppe und ab 19:30 Uhr die Band „Kormet & Friends“. Reichlich Beschäftigung gibt es für die kleinen Besucher. Für Kurzweil sorgt eine Hüpfburg und ein Bungeetrampolin. Erinnerungsbutton gibt es am Stand des DRK-Haus für Kinder. Präsentieren wird sich auch die „Katzenhilfe Isselburg“. Am Nachmittag werden dann der Nikolaus und Knecht Ruprecht nach dem Rechten sehen. Nicht vergessen sei an dieser Stelle, dass im Pfarrheim am Samstag und Sonntag der alljährliche Weihnachtsbasar stattfindet. Dort gibt es neben vielen adventlichen Dekoartikeln auch ganz praktische Dinge zu kaufen. Ein großes Kuchen- und Kaffeeangebot rundet das Angebot im Pfarrheim ab. In der Zeit des Adventsmarkt ist auch das Heimathaus (Hohe Straße) geöffnet.

Titelfoto: Privat

 

Schreibe einen Kommentar