Eduard Kreyenbring wurde für sein Lebenswerk geehrt

Ehrungen, Action, Spaß und eine besondere Auszeichnung für einen besonderen Mann standen im Mittelpunkt des Sportlerballs 2016, der am vergangenen Samstag in der Bürgerhalle Herzebocholt stattfand.

Nach früher jährlich, findet der Sportlerball mittlerweile nur noch alle zwei Jahre statt. Dabei sollen die Sportler im Mittelpunkt stehen, die mit hervorragenden Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben. Gleiches gilt für die vielen ehrenamtlich Tätigen, ohne die in den Vereinen quasi nichts läuft.

Ehrung auch für einen 12-jährigen Nachwuchs-Judoka

nils_klumpen_ehrung_bericht
Nils Klumpen wurde für den dritten Platz bei den Westfalenmeisterschaften ausgezeichnet.

Geehrt wurden diesmal die Fußballer vom SV Werth, Westafalia Anholt und dem FC Heelden. Auch die Volleyballdamen der SG SV Werth/TuB Bocholt, die Handballer der HSG und die Tennisdamen des TV Isselburg standen am Samstag im Rampenlicht. Als Einzelperson wurde der 12-jährige Nils Klumpen für seine Erfolge als Judoka ausgezeichnet. Seinen bislang größten Erfolg konnte der junge Mann bei der Westfalen-Einzelmeisterschaft feiern. In der Klasse bis 31 Kilogramm belegte er den dritten Platz. Derzeit trägt er den grünen Gürtel, was aber nicht so bleiben soll. Sein großes Vorbild ist Ole Bischof, der bei der Olympiade in Peking die Bronze Medaille errang.

Action, Tanz und Spaß als Unterhaltungsfaktor

Natürlich gehört zu solch einer Veranstaltung ein entsprechendes Unterhaltungsprogramm. Da hatte Theo Nieland vom veranstaltenden Stadtsportverband wohl ein echt goldenes Händchen. Denn mit den

Rodolfo zeigte, was auf dem Kopf stehend alles möglich ist
Rodolfo zeigte, was auf dem Kopf stehend alles möglich ist

Artisten Rodolfo und Terisa, sowie dem Bauchredner Heiner präsentierte der Vorsitzende eine spektakuläre Show. Während Rodolfo seine Show meist auf dem Kopf stehend präsentierte, zeigte Terisa, was mit wie viel Hula-Hupp-Reifen möglich ist, sofern man die nötigen Körperbewegungen beherrscht. Der Bauchredner Heiner sorgte mit seinem gefiederten Gesprächspartner für viel Spaß beim Publikum. Und als hätte es nicht jeder erwartet. Natürlich mussten auch zwei Leute aus dem Publikum für einige Späßchen herhalten. Thomas Looks und Luise Hübers meisterten ihren Auftritt mit dem Bauchredner hervorragend.

Immer was Neues lässt sich die Zumba-Gruppe vom TV Isselburg einfallen. Sie begeisterte bei fetziger Musik mit einer Aufführung, die bei ihnen viel Kondition erforderte. Das Publikum begleitete den Auftritt mit rhythmischen Klatschen und dankte dem Team mit viel Beifall.

Ehrung für einen besonderen Mann

Zum Ende des offiziellen Teils wurde es dann noch mal ernst. Theo Nieland bat um Ruhe, weil er einen besonderen Mann auszeichnen wollte. Und dies nicht für einen einzelnen sportlichen Erfolg. Eduard Kreyenbrink wurde für sein Lebenswerk geehrt. Der jetzt 80-jährige Kreyenbrink hat fast sein gesamtes Leben dem Sport gewidmet. Als Fußballer beim SuS Isselburg musste er seine Karriere nach einer schweren Verletzung beenden. Dies bedeutete aber nicht das sportliche Ende. Ed Kreyenbrink schloss sich der Volleyballgruppe der Behindertensportgruppe in Isselburg an. Dort machte er auch seine Ausbildung zum Schiedsrichter. Als aktiver Referee war Kreyenbrink bei den Paralympics 1984 in New York, 1988 in Seoul und 1992 in Barcelona im Einsatz. Zudem nahm er als Schiedsrichter an diversen Welt- und Europameisterschaften teil. Nach dem Ende seiner sportlichen Laufbahn übernahm Kreyenbrink von 1992 bis 1994 die Ausbildung der Nachwuchsschiedsrichter im Stützpunktzentrum Duisburg.

ed_kreyenbrink
Eduard Kreyenbrink wurde in Abwesenheit für sein Lebenswerk geehrt (Archivfoto IL)

Ed Kreyenbrink ist aber vielen Isselburgern auch als Vorsitzender des Sozialverbandes VDK bekannt. Dort ist er seit fast 30 Jahre im Einsatz und hat im Verlauf der Jahre ca. 400 Bürger und Bürgerinnen vor Ort betreut. Und natürlich gehört zu seinem Lebenswerk die langjährige Vorstandsarbeit in der Behindertensportgemeinschaft (BSG) Isselburg. Dort wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Als Hobby hat es das Isselburger Urgestein zur Musik verschlagen. Hier scheint er fast mit seinem Akkordeon verwachsen zu sein. Bei vielen sozialen und karitativen Veranstaltungen war Ed Kreyenbrink mit seinen Musikerkollegen zu sehen und zu hören.

Leider konnte Ed Kreyenbrink aus gesundheitlichen Gründen seine Auszeichnung nicht selbst in Empfang nehmen. Theo Nieland kündigte jedoch an, sie in den nächsten Tagen persönlich zu überbringen.

Schreibe einen Kommentar