Finn Filip Spiekers wird in Oberhausen geehrt

Er läuft und läuft und läuft. Die Rede ist nicht vom Käfer aus Wolfsburg, sondern vom 10-jährigen Finn Filip Spiekers aus Vehlingen. Er verbindet den Sport mit einer für sein Alter beispiellosen Hilfsaktion.img_0045_fin

Der sportliche Junge spielt begeistert Fußball bei Westfalia Anholt. Das ist für einen 10-Jährigen sicherlich nicht ungewöhnlich. Das Finn Filip aber auch Langstreckenläufe absolviert und hiermit Geld einnimmt ist aber wohl eher die Ausnahme. Mit diesem Geld unterstützt er das Friedensdorf in Oberhausen. Für sein Engagement wurde er am vergangenen Samstag beim Dorffest im Friedensdorf geehrt.

Dort wurde durch die Jury des 2. Jugendparlaments Oberhausen erstmalig der Oberhausener Jugendfriedenspreis „Youth4Peace“ in vier Kategorien vergeben. Finn Filip war der Erste, der den Preis verliehen bekam.

Laufen und Helfen

img_0027_fin
Von links: Sascha Nutzeblum, Ulrich Holzer (beide vom Lions Club), Finn Filip Spiekers, Wolfgang Mertens (Friedensdorf)

Seit dem 31. Dezember 2014 hat er bis jetzt an fünf Volksläufen, immer zwischen zehn und zwölf Kilometern, teilgenommen und für die zurück gelegten Strecken Spenden für das Friedensdorf Oberhausen gesammelt. Dabei hat ihn auch unter anderem schon zwei Mal der Bocholter Lions Club Westmünsterland unterstützt. Insgesamt, auch mit einer zusätzlichen Aktion begleitet vom Circus Flic Flac in Wesel, hat er bisher 6.080,-€ für die Kids des Friedensdorfes sammeln können. Dankbar ist der junge Vehlinger insbesondere den Menschen, die ihn immer mit Geldspenden, entweder per Direktüberweisung oder bar in seine Spendendose, unterstützt haben. Wolfgang Mertens vom Friedensdorf konnte sich am Sonntag wieder über einen Scheck über 2.500 Euro freuen.

Friedensdorf ist eine Herzensangelegenheit

„Er hat immer gehofft, dass er durch seine Aktionen Aufmerksamkeit erregt und die Menschen dafür begeistern kann, ihn bei seinen Spendenläufen zu unterstützen. Dafür aber einen solchen Preis verliehen zu bekommen, hätte er sich nie vorstellen können“, erklärte Mutter Tina Spiekers nach der Ehrung. Auch zukünftig will er weiter getreu seinem Motto "Mit dem Laufen kann man nicht nur vorwärts kommen, sondern auch viel bewegen" weitere Spendenläufe starten. Hierbei will ihn auch weiterhin der Lions Club Bocholt-Westmünsterland unterstützen.

Als nächstes wird Finn Filip wieder am Bocholter Silvesterlauf 2016 teilnehmen und dort auf Zeiten- und Spendenjagd gehen. Auch der City-Lauf 2017 in Bocholt steht wieder auf seinem Programm. Wer dafür spenden möchte, kann sich jederzeit gerne bei ihm oder auch beim Lions-Club melden.

Fotos: Frithjof Nowakewitz



Schreibe einen Kommentar