Feuerwehr musste zwei Brände löschen

Gestern musste die Feuerwehr zu gleich zwei Bränden ausrücken. Der erste Einsatz, zu dem der Löschzug Werth gerufen wurde und bei dem es um brennendes Unterholz ging, wurde gegen 12:40 Uhr gemeldet. Gegen 14 Uhr rückte der Isselburger Löschzug zu einem Heckenbrand aus.

Gegen 12:40 Uhr musste sie im Schüttensteiner Wald an der Liederner Straße eine Fläche von ca. 300 qm Unterholz und trockenes Gras löschen. Auch einige Bäume wurden bei dem Brand in Mitleidenschaft gezogen. Zu den Löscharbeiten durch den Löschzug Werth wurden zwei C-Rohre eingesetzt. Der Löschuzug war mit 20 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort. Gegen 13:50 Uhr war der Einsatz beendet. Die Polizei ermittelt.

Der Löschzug Isselburg wurde gestern gegen 14 Uhr zu einem Einsatz in Isselburg zum Mühlenweg gerufen. Dort brannten ca. 10 Meter Hecke. Die Feuerwehr löschte den Brand mit einem C-Rohr. Eingesetzt wurden drei Fahrzeuge mit 11 Einsatzkräften. Der Einsatz war gegen 14:35 beendet.

 

Schreibe einen Kommentar