Max Schmitz und Ida Beier sind die kleinen Regenten der Isselburger Schützen

In Isselburg ist an diesem Wochenende Schützenfestzeit. Traditionell startet es mit dem Kinderschützenfest, zu dem sich heute ca. 60 Kinder angemeldet hatten. Ein Spieleparcour, Büchsenwerfen und eine Hüpfburg sorgten für Kurzweil.

An einem Schießstand wurden mit dem Lasergewehr zunächst die Preise ausgeschossen, bevor es um die Königs- und Königinnenwürde ging. Hier hatten Max Schmitz (10) und Ida Beier (10) das bessere Ende für sich.

kinderschützenfest_preisträger

Beide wollten eigentlich nur aus Spaß mitschießen. Das sie König, bzw. Königin werden, hatten beide nicht erwartet. "Ich wollte nur was gewinnen", erklärte die neue Kinderschützenkönigin Ida Beier. Die neue Regentin besucht das Georgsgymnasium in Bocholt, fährt gern Ski und geht gern schwimmen.

Auch bei Max Schmitz stand die Königswürde nicht an erster Stelle. Eigentlich wollte er zunächst auch gar nicht mitschießen. "Da hat mich die Mama ein bisschen überredet". Max geht zur Realschule und spielt gern Fußball.

Natürlich gab es für die beiden kleinen Regenten auch wervolle Preise. Und wie Präsident Paul Krusen verkündete, dürfen die beiden am Sonntag mit dem noch amtierenden Königspaar Pierre Bulten und Stefffi Hovestädt in der Kutsche durch Isselburg fahren.

Fotos: Frithjof Nowakewitz



Schreibe einen Kommentar