Chormitglied Gerd Kobs verstarb am vergangenen Sonntag

foto_kobs_berichtDer Isselburger Kichenchor St. Bartholomäus trauert um Gerd Kobs, der am vergangenen Sonntag im Alter von 85 Jahre verstarb.

Mit 18 Jahre trat Kobs dem Kirchenchor bei und war mehr als 65 Jahre aktiv als Sänger dabei. In dieser Zeit hat er unter 11 verschiedenen Dirigenten gesungen. Als Tenorsänger war er in der Choralschola tätig und hat jahrelang als Solist während der Karfreitags-Liturgie den Evangelisten in der Johannespassion gesungen. Ein besonderes Highlight war sein Solo "Einmal gibt´sSo Frieden" am Hochaltar im Petersdom in Rom.

Gerd Kobs verkörperte ein Stück Chorgeschichte. 2010 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.

Foto: Privat



Schreibe einen Kommentar