Klassentreffen 65 Jahre nach der Entlassung

1951 feierten sie die Entlassung aus der Isselburger Volksschule. Am vergangenen Samstag trafen sich die ehemaligen Schüler und Schülerinnen zu ihrem 65-Jahrestag der Schulentlassung. “Bis zum 50-jährigen Klassentreffen haben wir uns zwei oder dreimal getroffen, danach alle fünf Jahre”, erklärte Mitorganisator Eduard Kreyenbrink. Insgesamt wurden vom Organisationsteam, dass neben Eduard Kreyenbrink noch aus Lieselotte Weck, Anna Teroerde und Maria Heuser bestand, 42 Mitschüler angeschrieben, 30 hatten letztendlich zugesagt.

klassentreffen

Bei zwei Ehemaligen lag die Absage auf der Hand. Siegfried Hackfort lebt in Essex/England. Wenn Willi Wilms hätte kommen wollen, hätte er um den halben Erdball fliegen müssen. Er lebt in Wellington in Australien. Die weiteste Anreise hatte Margrete Müller aus Kürten (Nähe Bergisch Gladbach). Andere Teilnehmer kamen aus Mühlheim, Wesel und natürlich aus Isselburg. Um 18 Uhr stand im Restaurant “Zum Wolfstrang” der Sekt für den Empfang bereit. Beim gemeinsamen Abendessen und dem einen oder anderen Kaltgetränk gab es ein gemütliches Beisammensein mit dem Austausch früherer Erlebnisse.

Foto: Frithjof Nowakewitz

Schreibe einen Kommentar