Lachen und Weinen beim Abschied

Es war ein Abend voller Emotionen. Lachen und Weinen lagen oftmals dicht beieinander. Gestern Abend präsentierte sich letztmalig das Cafe Röschen. Jörg und Melanie Vriesen, die das Cafe fünf Jahre lang führten und zu einem Ort der gepflegten Kultur werden ließen, verabschiedeten sich gestern Abend in den gastronomischen Ruhestand.

Melanie und Jörg Vriesen waren das Gesicht des "Röschens". (Fotos: Frithjof Nowakewitz)
Melanie und Jörg Vriesen waren das Gesicht des “Röschens”.

Die Gründe hierfür waren Vielfältig. Die Unsicherheit bezüglich der Fortführung des Mietvertrages mit den neuen Besitzern der Immobilie war nur ein Grund. “Der ständige Druck, ob wir das alles hinkriegen, auch finanziell gesehen, hat schon sehr geschlaucht”, fügte Melanie Vriesen ebenfalls als Grund an. Auch viel Privates, innerhalb und außerhalb der Familie, sei in den fünf Jahren auf der Strecke geblieben.

IMG_0202_bearbeitet_bericht

Gestern Abend hatte der Chor “Einklang”, deren Mitglieder die Vriesen´s sind, die Regie übernommen. Natürlich hat der Chor, meist mit Jörg und Melanie, manchmal auch ohne die Beiden, mit seinem Gesang wesentlich zum Gelingen des Abends beigetragen. Mit dabei waren hauptsächlich Stammgäste und viele Freunde.

Otto Föcking, Mitglied des Chores, hatte in einem Video die fünf Jahre des Röschens in elf Minuten mit Fotos von diversen Veranstaltungen zusammen gefasst. In diesem Video kamen auch Weggefährten, Freunde, verschiedene Künstler und auch Bürgermeister Rudi Geukes zu Wort. Bei all diesen Statements wurde sehr viel gelacht. Aber nicht alle Tränen waren bei Melanie Vriesen auch Freudentränen. “Wir freuen uns, dass es zu Ende ist, aber heute Abend ist es sehr schwer”.

Fotos: Frithjof Nowakewitz

Schreibe einen Kommentar