Treckerparade beim Almabtrieb

Der alljährliche Almabtrieb in Herzebocholt avanciert langsam zum Großereignis, dass den Initiatoren eine Menge Organisationsarbeit beschert. Angemeldet hatten sich für den gestrigen Samstag 50 Teilnehmer. Geworden sind es dann mehr als 70.

Traktoren fast jeder Couleur hatten sich auf der Wiese vor der Bürgerhalle in Herzebocholt aufgestellt, um sich an dem Umzug zu beteiligen. Vom alten Lanz-Bulldog, bis hin zu moderneren, PS-starken Fahrzeugen war alles vertreten. Viele hatten ihre Traktoren mit Sonnenblumen oder anderen Dekorationsstücken geschmückt. Und herausgeputzt hatten sich auch Fahrer und Beifahrer(innen). Passend zum Anlass hatten sich viele in Lederhose und Dirndl gekleidet.

almabtrieb_2015_treckerparade_collage_bericht

Der Umzug führte von Herzebocholt zur Bürgerhalle nach Wertherbruch. Nach einer kleinen Pause ging es weiter zum Heimathaus nach Werth. Auch dort wurde eine kleine Pause eingelegt, bevor sich der Tross dann wieder gegen 17 Uhr zurück nach Herzebocholt bewegte.

Am Abend war die Bürgerhalle dann Mittelpunkt einer zünftigen "Alm-Party". Für die entsprechende Musik sorgte die Partyband KØRMIT. Auch hier tummelten sich die Feiernden in bayrischer Tracht. Lederhose und Dirndl waren angesagt. Das galt wohl auch für die Cocktailbar, die stark frequentiert war.

almabtrieb_2015_party_collage_bericht