Der Golfclub Wasserburg spielt mit seiner Herrenmannschaft in der 2. Golfbundesliga. Und die macht das so gut, dass sie im Sommer ziemlich laut an die Tür der ersten Liga geklopft hat. Letztendlich hat es nicht ganz gereicht. Der guten Leistung der Mannschaft, aber vor allem dem hervorragenden Zustand des Platzes an der Wasserburg ist es nun geschuldet, das der Golf-Verband NRW die NRW-Meisterschaften nach Anholt vergeben hat.

golftitel_klein
Archivbild: Frithjof Nowakewitz

"Den Aufstieg in die 1. Bundesliga haben die Herren des GC Wasserburg Anholt knapp verpasst, aber als Gastgeber für große Meisterschaften spielt der Club an der Niederländischen Grenze ganz oben mit", heißt es in der Mitteilung des Verbandes. Am kommenden Wochenende werden insgesamt 85 qualifizierte Spieler und Spielerinnen antreten, um in zwei Spielrunden die Titel "NRW-Meister" auszuspielen. Nicht weniger als 30 Aktive treten in Anholt mit einem Plushandicap an. Darunter auch die beiden Lokalmatadoren Matthias Tischler und Max Griesbeck.

Am Samstag gehen gegen 8:30 Uhr die ersten Herren auf die Runde. Den ersten Abschlag wird voraussichtlich Peter Ganser vom Marienburger GC. Ganser hatte mit seinem Team den Anholter den Aufstieg in die erste Liga sozusagen vor der Nase weggeschnappt. Mittags werden sich dann die Damen auf das Grün begeben. Hier wird dann voraussichtlich Asta Birna Magnusdottir vom GC Paderborn den ersten Abschlag tätigen.

"Es ist eine große Ehre für unseren Club, zugleich aber auch eine Anerkennung für den seit Jahren hervorragenden Zustand unseres Golfplatzes," so Club-Präsident Heinrich Fritz Stellmach zu der Entscheidung des Golfverbandes. Wer Golf der Spitzenklasse sehen möchte, der hat dazu am Samstag und Sonntag bei freiem Eintritt die Möglichkeit.