König Mattes und Königin Christin

Das Schützenfest in Isselburg startete heute mit dem Kinderschützenfest. Hierzu hatten sich 73 Kinder angemeldet, die sich auf einem Spieleparcour ihren Spaß hatten. Derweil ging es am Schießstand mit dem Lasergewehr darum, Preise und Titel zu ergattern.

Organisiert wurde der Nachmittag von Uwe Heuchert und Thomas Giesbers. Jedes Kind bekam einen Drei-Euro-Gutschein für Cola und Pommes, sowie zwei Chips für den Autoscooter. Der ist nach vielen Jahren der Abstinenz wieder am Dierteweg zu Gast und wurde sogleich von vielen Kindern in Beschlag genommen. Außerdem tummelten sich viele Kinder auf der Hüpfburg, die vom Vehlinger Schützenverein zur Verfügung gestellt wurde.

Nachdem Preisträger und Königspaar feststanden, erhielten diese aus den Händen der noch amtierenden Königin Svenja Wille ihre Orden umgehängt. Hier hob sich besonders Mattes Gottschalk hervor, der nicht nur den zweiten Preis, sondern auch noch die Königswürde ergatterte. Seine Königin ist Christin Specking. Beide sind acht Jahre jung und gehen in der Isselschule in die gleiche Klasse. Den ersten Preis errang Tim Beltermann (11 Jahre), während Marie Moldenhauer (11) den dritten Preis erreichte.

Präsident Paul Krusen zeigte sich aufgrund der geringen Teilnehmerzahl etwas enttäuscht. Selbstkritisch erklärte er, dass man sich den Schuh wohl selbst anziehen müsse. "Wir haben nicht genug Werbung gemacht und damit nicht alle Kinder erreicht". Das soll im kommenden Jahr besser werden.