Anholts Golfer gewinnen Heimspiel

Am vergangenen Sonntag war der Golfclub Wasserburg Anholt Gastgeber der übrigen vier Mannschaften, die in der 2. Bundesliga Gruppe West spielen. Gegen die Golfclubs aus Marienburg, Oldenburg, dem Teutoburger Wald, sowie dem GLC Köln wussten die Anholter ihren Heimvorteil zu nutzen. 

(Fast) Perfektes Wetter, ein von Rainer Paus und seinem Team hervorragend präparierter Platz und viele Zuschauer waren die Grundlage für den am Ende erfolgreichen Spieltag. Den Grundstein für den sehr deutlichen Tagessieg legte die Anholter Mannschaft in den acht Einzeln auf dem Par72-Platz. Martin Schlichtenbrede (69 Schläge), Max Griesbeck und Matthias Tischler (jeweils 71), Max Bresser (72), Maik Lentfort und Markus Schulze zur Verth (jeweils 75), Sebastian Heese (77) und Sebastian Hüsken (80) hatten die Anholter Mannschaft damit schon am Vormittag auf die Siegerstraße gebracht. Martin Schlichtenbrede lieferte damit die beste Leistung aller Spieler und das Team führte sehr deutlich vor dem GLC Köln, dem GC Teutoburger Wald und dem GC Marienburg. Noch weiter abgeschlagen war der GC Oldenburg.

golftitel_bericht

Am frühen Nachmittag standen dann bei leicht einsetzendem Regen die vier „Vierer“ auf dem Programm. Hierbei spielen je zwei Spieler einer Mannschaft abwechselnd einen Ball.  „Vierer“ deshalb, weil zwei Teams und damit vier Spieler eine Spielgruppe („Flight“) bilden. Martin Schlichtenbrede/Max Griesbeck spielten mit einer 70er Runde den besten Vierer aller Mannschaften. Markus Schulze zur Verth/Maik Lentfort (76), Matthias Tischler/Philip Terwey (79) und Sebastian Heese/Max Bresser (80) machten den deutlichen Sieg perfekt. Erfreulich ist außerdem die Tatsache, dass im Verlauf des Tages ca. 500 Zuschauer das Spielgeschehen auf den einzelnen Bahnen beobachteten. Der Schiedsrichter des Golfverbandes erklärte bei der Siegerehrung, dass selbst bei Spielen in der 1. Golfbundesliga dies in dieser Form nicht üblich ist.

Der Aufstieg in die 1. Golfbundesliga ist möglich

Mit dem Tagessieg liegt der GC Wasserburg nun auf dem zweiten Tabellenplatz. Mit nur einem Punkt Vorsprung führt der GC Marienburg die Tabelle an. Dritter ist der GLC Köln vor dem GC Teutoburger Wald und dem GC Oldenburg. Die Anholter haben bei zwei noch ausstehenden Spieltagen also noch alle Möglichkeiten, den Platz an der Sonne zu erreichen und damit den Aufstieg in die 1. Golfbundesliga zu schaffen.

Wie Pressesprecher Frank Rentmeister betont, wollen die Anholter die große Chance auf auf Tabellenplatz Eins nutzen und damit den Aufstieg in die 1. Liga schaffen, auch wenn der letztjährige Erstligaabsteiger und jetziger Tabellenführer GC Marienburg die Favoritenrolle innehat.

"Die erste Liga ist natürlich noch eine andere Hausnummer, aber wenn die Mannschaft es schafft, dann werden wir die erste Liga wirtschaftlich auch stemmen können", betonte Frank Rentmeister. Der Tabellenerste steigt automatisch in die 1. Liga auf, die beiden letzten Teams der Tabelle steigen ab. Am 19. Juli ist der GC Oldenburg Gastgeber der Runde, bevor beim letzten Spieltag am 2. August beim GC Teutoburger Wald über Auf- und Abstieg endgültig entschieden wird.

Aktuelle Tabelle bei noch zwei ausstehende Spieltage:

1. GC Marienburg 13 Punkte
2. GC Wasserburg Anholt 12 Punkte
3. GLC Köln 9 Punkte
4. GC Teutoburger Wald 8 Punkte
5. GC Oldenburg 3 Punkte

Alle Fotos: Frithjof Nowakewitz