Niederstraße ab Montag gesperrt

Ab dem kommenden Montag, dem 1. Juni, wird die Niederstraße von der Gendringer Straße bis zur Schlossstraße für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine Ausnahme besteht bis zu den Sommerferien nur für den Busverkehr. Sobald die Schulbusse nicht mehr fahren, wird auch der Busverkehr weiträumig umgeleitet. Die Haltestelle an der Schneidkuhle wird nicht mehr angefahren. Dafür soll für die Dauer der Maßnahme bis zum Ende der Sommerferien eine Ersatzhaltestelle bei Lidl eingerichtet werden.

Ab Montag wird die Niederstraße für den Verkehr gesperrt (Archivfoto: Frithjof Nowakewitz)
Ab Montag wird die Niederstraße für den Verkehr gesperrt (Archivfoto: Frithjof Nowakewitz)

Grund für die Maßnahme ist die Erneuerung der Gas- und Wasserleitungen in dem genannten Straßenabschnitt. Für die Gasleitungen ist die Firma Gelsenwasser Energienetze zuständig, während die Wasserwerke Wittenhorst für die Wasserleitungen verantwortlich sind. Die Tiefbauarbeiten werden von der Firma Schubert GmbH aus Ochtrup ausgeführt. Das die Wasserwerke und die Gelsenwasser Energienetze GmbH die Arbeiten gemeinsam ausführen hat den Vorteil, dass die Straße, bzw. der Bürgersteig nur einmal aufgemacht werden muss. Außerdem wird es für beide billiger. Nach Auskunft von Carsten Konold (Gelsenwasser) soll die Maßnahme rund 200.000 Euro kosten.

Das Teilstück von der Schlossstraße bis zur Gendringer Straße ist der letzte Abschnitt auf der Niederstraße, in dem die Gas- und Wasserleitungen erneuert werden müssen. An der Ecke Niederstraße/Gendringer Straße wird für die ersten Wochen eine Ampel aufgestellt. Dies ist notwendig, da zu Beginn der Arbeiten auch ein Teil der Gendringer Straße aufgemacht werden muss. Begonnen wird mit den Arbeiten am 1. Juni mit zwei Kolonnen sowohl an der Gendringer Straße, als auch an der Schlossstraße. Beide Kolonnen arbeiten sich dann aufeinander zu.

Der Verkehr wird für die Dauer der Maßnahme weiträumig umgeleitet. Aus Richtung Gendringer Straße führt die Umleitung über Vehlingen, Richtung Millingen, links in den Schwarzen Weg bis zur B67 und von dort dann wieder Richtung Autobahn. Wie Ordnungsamtsleiter Frank Schaffeld mitteilte, wird die Niederstraße normalerweise im Tagesdurchschnitt von ca. 6500 Fahrzeuge befahren.



Schreibe einen Kommentar