Verständigungsschwierigkeiten beim versuchten Raub

In der vergangenen Nacht wurde eine Tankstelle an der Bocholter Straße Opfer eines versuchten Raubes. Allerdings scheiterte die Aktion, weil der Räuber augenscheinlich nicht der deutschen Sprache mächtig war.

Gegen 01:40 Uhr erschien ein ca. 175 cm großer Mann in der Tankstelle. Er führte einen orangen Rucksack mit und war mit einem längeren Mantel bekleidet. Er hatte eine Kapuze übergezogen und den unteren Teil des Gesichts verdeckt. Mit einem Teppichmesser in der Hand trat er vor den Kassentresen und sprach den Tankstellenangestellten an. Als dieser ihn nicht verstand und nachfragte, drehte sich der Mann um und verließ das Tankstellengelände zu Fuß. Hinweise nimmt die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) entgegen.



Schreibe einen Kommentar