Heeldener Schule ist nur Notnagel

Die ehemalige Heeldener Grundschule war Thema im Bau- und Umweltausschuss. Kevin Schneider (FDP) berichtete von “Unsicherheit” bei den Heeldenern Bürgern, was die weitere Nutzung des Gebäudes betrifft.

carbanje_titelBauamtsleiter Michael Carbanje machte hierzu eine klare Ansage: “Die Schule wird erstmal nicht abgerissen. Wir müssen erst wissen, wie wir die der Stadt zugewiesenen Asylanten unterbringen können. Neue Wohnmöglichkeiten werden gerade in Form von Containern geschaffen”.

Carbanje machte aber deutlich, dass die Heeldener Schule die letzte aller Möglichkeiten der Unterbringung sei. ” Wir können und wollen die Menschen nicht in Turnhallen unterbringen. Deshalb müssen wir die Schule als allerletzten Notnagel erstmal erhalten”.

Schreibe einen Kommentar