Anholter Adventsmarkt ist schon jetzt ein Thema

Wie berichtet, war der Anholter Adventsmarkt am 30. November ein voller Erfolg. Aber nichts ist so gut, als dass es nicht noch verbessert werden könnte. Deshalb trafen sich in den letzten Wochen die Organisatoren zu einer ersten Manöverkritik.

Mitorganisatorin Tina Schumacher erklärte, dass man in den letzten Wochen immer schon mal zwischen Tür und Angel über die Ereignisse auf dem vergangenen Adventsmarkt gesprochen hat. Wie es gelaufen ist, was man für neue Ideen hat, oder was man hätte besser machen können.

schumacher_bericht
Tina Schumacher denkt jetzt schon an den Adventsmarkt 2015 (Archivbild IL)

“Prinzipiell waren die Rückmeldungen zum Adventsmarkt durchweg positiv”, erklärte Schumacher. Sie und Heinz Onstein wollen sich aufgrund der positiven Resonanz auch frohen Mutes und vor allem engagiert an eine Neuauflage 2015 heranmachen. So haben sich die Macher für das kommende Jahr auch das vorsichtige, aber dennoch erreichbare Ziel gesetzt den Anholter Adventsmarkt in Form eines Rundkurses zu gestalten.  Solche Ziele kann das Team natürlich nicht alleine umsetzen. Hier ist es notwendig, dass sich alle ortsansässigen Vereine, Geschäfte und Interessierte wieder aktiv einbringen. Hier hoffen die Macher auf eine gute Zusammenarbeit und nütürlich auf viele Aussteller.

Wer konkrete Ideen hat, oder sich gerne aktiv in das Geschehen und die Planungen mit einbringen möchte, der sollte nicht zögern einen der Organisatoren direkt anzusprechen.

Eine ganz besondere Freude war es fürs Team allerdings, dass sich eine Ausstellerin ganz persönlich bei ihnen für die Organisation bedankt hat. „ Wir waren alle überrascht und auch ein wenig gerührt, dass sich jemand, gerade zu der hektischen Zeit am Jahresende, dennoch für uns die Zeit nimmt, um so schöne persönliche Zeilen zu formulieren”, freuten sich Tina Schumacher und Heinz Onstein.

Schreibe einen Kommentar