Brand im Mehrfamilienhaus wurde gelegt

Foto: Feuerwehr
Foto: Feuerwehr

Gestern Abend kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Maria-Lenzen-Straße zu einem Kellerbrand. Insgesamt 17 Personen mussten nach Auskunft der Polizei wegen Verletzungen durch Rauchentwicklung medizinisch behandelt werden. 

Der Gemeinschaftskellerraum war mit Möbeln und Bettmatratzen ausgestattet und wurde bisher überwiegend von Jungendlichen und Heranwachsenden genutzt. Nach neuestem Ermittlungsstand kann, so die Polizei, eine technische Ursache für den Brand ausgeschlossen werden. Der Brand wurde also vorsätzlich oder fahrlässig gelegt. Die Ermittlungen dauern noch an. Hinweise nimmt die Kripo in Bocholt unter 2871-2990 entgegen.



Schreibe einen Kommentar