Klimawandel und Erneuerbare Energien sind Schlagworte, die bei Politikern, und damit auch in den Medien, ständig präsent sind. Daher ist es wichtig, den Kindern diese Begriffe frühzeitig näher zu bringen. Heute fand in der Verbundschule deshalb in den Klassen 5a, 6a und 6c Informations- und Experimentierunterricht zu dieser Thematik statt.

IMG_5035_umwelt_vs_bericht

KlimaKidz ist ein Projekt der Energie-Agentur NRW für fünfte und sechste Klassen an weiterführenden Schulen. Ziel der Unterrichtseinheit, die über eine Doppelstunde geht, ist es, Schüler und Schülerinnen für das Thema Klimaschutz und Erneuerbare Energien zu interessieren. Dozentin Ruth Conzelmann von der Energie-Agentur betonte, dass der Spaß im Vordergrund steht. Unterschiedliche Experimente sollten zum Selbtentdecken und Nachforschen animieren. So wurde in kleinen Versuchen aufgezeigt, wie aus Wasserkraft und Sonnenlicht nutzbare Energien entstehen. Auch kamen während des Unterrichts die Unterschiede zwischen Erneubare und Fossile Energieträger zur Sprache.



Schreibe einen Kommentar