“Unser Dorf hat Zukunft” – Werth in der ersten Preisgruppe

Foto: Karl-Heinz Dierken
Werth nahm erfolgreich am Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft” teil. (Foto: Karl-Heinz Dierken)

Gestern besuchte die die Bewertungskommission des Kreises Borken die Ortsteile Isselburg, Werth und Vehlingen, die sich neben drei anderen Orten aus dem Kreis am kreisweiten Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft” beteiligten. Heute gab die Kommission bekannt, das alle Isselburger Ortsteile mit Geldpreisen bedacht wurden.

Werth stufte die Jury in die erste Preisgruppe (Preisgeld: 1.300 Euro) ein,  Vehlingen und Alt-Isselburg erreichten die zweite Preisgruppe (Preisgeld: 800 Euro). Darüber hinaus vergab die Bewertungskommission drei Sonderpreise (jeweils mit 200 Euro dotiert): Einen für die Initiative „Beschilderung historischer Punkte“ in Isselburg, einen für die Initiative zur Gestaltung des Umfeldes der Barockkirche in Zwillbrock und einen für die Initiative des Bürgerhausvereins und der Heimatfreunde Vehlingen zur Gestaltung des Ortsbildes. Am Ende des Kreiswettbewerbs zog die Bewertungskommission insgesamt eine sehr positive Bilanz: „Alle Dörfer, die wir bereist haben, haben das Motto verinnerlicht. Sie haben alle eine Zukunft“, sagte Roland Schulte abschließend.

Neben Roland Schulte gehörten zur Bewertungskommission Ursula Sieverding vom Kreislandfrauenverband, Stadtbaurat Frank Vetter aus Gronau, der Bocholter Georg Ketteler als Vertreter der Heimatvereine sowie Cordula Thume und Stefan Pelz als Fachabteilungsleiter im Fachbereich Natur und Umwelt des Kreises Borken.

Titelbild: Karl-Heinz Dierken

Schreibe einen Kommentar