“Tage mit Goldrand” begeisterte die Besucher

Für Viele ist die Hochzeit der Tag schlechthin. Für Andere ist es die Geburt des ersten Kindes. Es sind die Tage mit Goldrand, also die ganz besonderen Tage. So ein Tag war auch der vergangene Freitag. Zumindest war es der Titel, unter dem Martin Buchholz und Eberhard Rink den Abend in der Bürgerhalle Herzebocholt gestalteten.

bucholz_bericht_1Es war ein Abend voller Emotionen, eben einer zum Lachen und zum Weinen. Eine große Rolle spielte in dem rund zwei Stunden dauernden Programm Bucholz alte Freundin Edith Libbert. Und das, obwohl sie nach 102 Lebensjahren mit vielen Hochs und Tiefs im Seniorenstift in Wuppertal-Barmen gestorben ist. Aber die alte Dame hat ein Vermächtnis hinterlassen. Ihre Lebensgeschichte, geprägt von Tragödien und Kommödien. Auch wenn Edith Libbert nicht da war,  so war sie doch allgegenwärtig.

Witzig, aber mit Stil, ließ Martin Buchholz nicht nur das Leben seiner alten Freundin Revue passieren. Auch mit seinen Liedern und seiner Stimme, beides erinnerte teilweise an Reinhard Mey, zog er die rund 200 Besucher in seinen Bann. Der Kabarettist und Liedermacher nahm die Besucher mit auf eine Reise zwischen Himmel und Erde. Von der ersten Liebe bis zum letzten Abschied, mit allem, was dazwischen so passieren kann. Und dies mit Liedern, Zitaten, Geschichten und Gedichten.

Mit Piano, Akkordeon und Claviola hatte Eberhard Rink die musikalische Begleitung übernommen. Aber der Musiker sang auch selbst. Seine Lieder klangen mal leise, mal laut, aber immer einfühlsam. Ja fast behutsam.

bucholz_sessel_bericht_3“Was war Ihr Tag mit Goldrand”, wollte Bucholz von den Besuchern wissen. Auf jedem Platz lag eine Karte, auf der man schriftlich seinen ganz eigenen Tag mit Goldrand beschreiben konnte. Als er einige der Antworten verlas, wurde deutlich, wie unterschiedlich die Menschen ihren “Tag mit Goldrand” definieren. Der Goldrandtag war für eine Frau der Tag, als sie erfuhr, ein Kind zu bekommen. Ein Mann hingegen erlebte seinen besonderen Tag, als er nach 23 Jahren erstmals seinen Vater in den Arm nehmen konnte.

Die Tage mit Goldrand müssen nicht spektakulär sein. Oftmals sind es die kleinen Dinge des Lebens, die einen emotional bewegen, die prägend sind und deshalb eben “Ein Tag mit Goldrand” sind. Man weiß freilich nicht, was die einzelnen Besucher am vergangenen Freitag im Laufe des Tages erlebten. Vielleicht war aber das Zusammentreffen mit Martin Bucholz, Eberhard Rink und der alten Dame Edith Libbert genau der Tag mit Goldrand.

Der langanhaltende Beifall zeugte davon, dass die Veranstaltung den Besuchern gefallen hat. Und Martin Bucholz gewährte natürlich die geforderte Zugabe.

bucholz__publikum_bericht_2

Schreibe einen Kommentar