Isselteam organisiert das Stadtfest

Das ganze Orga-Team besteht aus Heino Hormann, Bernfried Weck, Maria Laakmann, Jürgen Hesse, Jochen Weck, Andreas Staubach, Angelika Scholtyssek, Angela Zimmermann, Birgit Nienhaus, André Röhl (v.l.)  Foto: Frithjof Nowakewitz
Das ganze Orga-Team besteht aus Heino Hormann, Bernhild Knipping, Maria Laakmann, Jürgen Hesse, Jochen Weck, Andreas Staubach, Angelika Scholtyssek, Angela Zimmermann, Birgit Nienhaus, André Röhl (v.l.) Foto: Frithjof Nowakewitz

Nachdem sich "Isselburg activ Marketing" aufgelöst hat, stellte sich die Frage, wie es mit dem alljährlichen Stadtfest weitergeht. Und wenn es weitergeht, wer plant und organisiert die Veranstaltung? Vor einigen Wochen hat sich deshalb das "Isselteam" gegründet, dass eigentlich in der Hauptsache aus den Organisatoren der vergangenen Stadtfeste besteht. Die haben sich auf die Fahnen geschrieben, dass es auch im Jahr Eins nach IaM ein Stadtfest und den Adventsabend geben wird.

Damit das Ganze auch auf gesunde, und vor allem auch auf rechtsgültige Füße steht, haben Andreas Staubach (Isseldruck) und Jochen Weck (Elektro Weck) einen "nicht rechtsgültigen Verein" gegründet. Das ist ein Verein, der nicht beim Amtsgericht eingetragen wird. Die genaue Definition beschreibt der Paragraf 54 des Bürgerlichen Gesetzbuches. Darin heißt es: "Auf Vereine, die nicht rechtsfähig sind, finden die Vorschriften über die Gesellschaft Anwendung. Aus einem Rechtsgeschäft, das im Namen eines solchen Vereins einem Dritten gegenüber vorgenommen wird, haftet der Handelnde persönlich; handeln mehrere, so haften sie als Gesamtschuldner".

Andreas Staubach und Jochen Weck betonen, dass es den Verein nur gibt, um rechtsgültige Geschäfte abwickeln zu können. Um Verbindungen zu Firmen, Geschäftsleuten und Banken einzugehen, waren ein oder auch mehrere Verantwortliche und eine feste Anschrift notwendig. Im Prinzip besteht der Verein nur aus den beiden Genannten. Das Team insgesamt umfasst zirka zehn Mitglieder. Dies sind überwiegend diejenigen, die schon in den vergangenen Jahren das Stadtfest organisiert haben. Wie Jochen Weck betont, wird das Stadtfest aus Sponsorengelder, Werbung, Standgebühren und teilweise auch aus Eigenmitteln der Organisatoren auf die Beine gestellt. Hier hob er ausrdrücklich Andreas Staubach hervor, der die gesamte Administration, sowie den Druck von Flyern und Plakaten mit eigenen Mitteln bewältigt.

Das Stadtfest findet am 22. Juni ab 11 Uhr auf der Minvervastraße statt. Schon ein Tag vorher, am 21. Juni feiert der Löschzug Isselburg ab 15 Uhr ein besonderes Jubiläum. Die Feuerwehr gibt es in Alt-Isselburg dann seit 112 Jahre.



Schreibe einen Kommentar