Kirmes, Stiftungsfest und Tattooday

Bis Pfingsten ist noch ein bisschen hin. Aber das lange Wochenende wirft schon jetzt seine Schatten voraus. Denn dann ist in Anholt Großkampftag. Das Anholter Grenzlandtambourcorps feiert sein 65-jähriges Bestehen, es findet die in diesem Jahr etwas vergrößerte Pfingstkirmes statt und Mike Berens erwartet beim Tattooday in der Anholter Mehzweckhalle viele Besucher. Es könnte also eng werden. Dies gilt vor allem für die Parkmöglichkeiten. 

Daniel Willing, Marina Strauch und Daniel Daniels (v.l.) vom Grenzlandtambourcorps haben sich zum 65. Stiftungsfest viele Gäste eingeladen
Daniel Willing, Marina Strauch und Daniel Daniels (v.l.) vom Grenzlandtambourcorps haben sich zum 65. Stiftungsfest viele Gäste eingeladen (Foto: Frithjof Nowakewitz)

Das Grenzlandtambourcorps erwartet für den Pfingstsamstag insgesamt 18 Gastvereine. Die musikalischen Gäste kommen unter anderem aus Bochum und Dortmund. Und natürlich sind auch der Spielmannszug und der Fanfarenzug aus Markgröningen dabei. Es werden also mehrere Busse den Weg nach Anholt einschlagen. Und die müssen schließlich irgendwo parken. Das Gleiche gilt für die Aussteller des Tattooday.  Und natürlich freuen sich die Veranstalter, wenn auch zahlreiche Gäste aus der näheren Umgebung nach Anholt finden. Auch die werden nicht alle mit dem Fahrrad kommen.

Tambourcorps erwartet Gäste aus nah und fern

Der Einladung des Grenzlandtambourcorps sind folgende Muskverein gefolgt: Fanfarencorps Herverst-Dorsten, Tambourcorps Vehlingen, Spielmannszug Mehrhoog / Tambourcorps Werth, Fanfarencorps Dortmund-Wickede, Fanfarencorps Dortmund-West, Tambourcorps Heelden, Spielmannszug Suderwick, Fanfarenzug BSV Bochum-Harpen, Tambourcorps Millingen, Tambourcorps Lüttingen, Spielmanns- und Fanfarenzug Markgröningen, Fanfarencorps Raesfeld, Landsknecht-Fanfarenzug Bochum und eine Abordnung der Brassband Grün-Weiß Bad-Münstereifel. Ferner werden die Fahnenschwenker der Regniet, der Anholter Heimatverein, der Bürgerschützenverein Anholt, die Anholter Fahnenschwenker und der St. Stephanus-Schützenverein als Gäste erwartet.

Programm für Jung und Alt

Die Veranstaltungen im Festzelt auf der Schneidkuhle beginnen traditionsgemäß am Samstag mit dem Empfang der geladenen Vereine. Der Fassanstich durch Bürgermeister Rudi Geukes, der die offizielle Eröffnung der Pfingstkirmes bedeutet, ist für 15:30 Uhr geplant. Anschließend erfolgt der Umzug durch die Stadt. Abends startet dann im Zelt die ultimative Party. Unter dem Titel “Anholt Beach ist nur einmal im Jahr” sorgt VGER für den Partykick. Nur die Getränke kosten Geld, der Eintritt ist frei.

Der Sonntag steht bei Kaffee und Kuchen im Zeichen der Familie, denn von 14 bis 17 Uhr werden die Twirlinggruppe und die Hipp-Hopp-Gruppe des VfL Anholt im Festzelt für musikalische und tänzerische Unterhaltung sorgen. Auch das Grenzlandtambourcorps wird sich musikalisch präsentieren. Abends sorgt die Partyband “Skip Derection” dafür, dass die Tanzfläche strapaziert werden kann.

Der Montag beginnt um 12 Uhr mit einem Dämmerschopppen. Ab 14 Uhr sorgt dann das Bromance-Disco-Team für Unterhaltung. An allen drei Tagen findet rund um das Kirmesgelände auch ein Trödelmarkt statt. Neue Fahrgeschäfte sollen für beste Unterhaltung und natürlich für zahlreiche Besucher sorgen.

Schreibe einen Kommentar