Wochenmarkt in Heelden

Foto Titel u. Bericht: Susanne Gottschalk / Pixelio.de
Foto Titel u. Bericht: Susanne Gottschalk / Pixelio.de

Obst, Gemüse, Käse und Wurst. Für den Einkauf des täglichen Bedarfs müssen die Heeldener mangels eines Ladens Anholt oder Alt-Isselburg fahren. Ab Mittwoch, dem 2. April ist da wohl Besserung in Sicht. Denn ab da gibt es auf dem Gelände von Johannes Epping, Feldstraße 23 einen Wochenmarkt.

Entwickelt hat sich das Vorhaben auf dem letztjährigen Adventsmarkt an gleicher Stelle, als Besucher die Möglichkeit eines Wochenmarktes ansprachen. Gesagt, getan: Johannes Epping sprach mit der Stadtverwaltung und dem Kreis Borken. Es musste für das Gelände sogar eine Nutzungsänderung erwirkt werden. Ab dem kommenden Mittwoch werden nun bis auf weiteres die Heeldener Bewohner die Möglichkeit haben, auf dem Markt in der Zeit von 14 bis 18 Uhr einkaufen zu können. Das Auto kann in der Garage bleiben.

Johannes Epping betont, dass er auf seinem Grundstück für die Marktbeschicker nur den Platz, sowie Strom und Wasser zur Verfügung stellt. "Ansonsten hab ich mit dem Markt nichts zu tun". Sollte sich herausstellen, dass auch bereits am Vormittag Bedarf besteht, so könnte der Markt auch früher beginnen.

 

 



Schreibe einen Kommentar