polizeiGestern Mittag kam es kurz vor 13 Uhr "Am Venn" zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Hierbei wurde eine Person leicht, eine andere Person schwer verletzt. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit 17.500 Euro.

Ein 56-jähriger Pkw-Fahrer aus Bocholt befuhr gegen 12:55 Uhr die Straße "Am Venn" aus Richtung Bundesstraße 67 kommend in Richtung Isselburg. In Höhe der Einmündung "Uhlenkamp" kam er innerhalb einer starken Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf den Grünstreifen. Beim Gegenlenken verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender 66-jähriger Pkw-Fahrer aus Rees konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Aufprall zogen sich der 56-jährige Bocholter schwere und der 66-jährige Mann aus Rees leichte Verletzungen zu. Beide mussten mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden. Der Mann aus Rees konnte nach ambulanter Behandlung entlassen werden, der Bocholter musste im Krankenhaus bleiben. Bei dem 56-jährigen Bocholter stellten die Polizeibeamten eine "Alkoholfahne" fest und ordneten die Entnahme einer Blutprobe an. Da er angab, sein Fahrzeug sei aufgrund eines technischen Defektes nicht mehr lenkbar gewesen, wurde es zwecks weiterer Untersuchungen sichergestellt.



Schreibe einen Kommentar