Projektwoche in der Verbundschule hat viele Facetten

Lea Scholten, Lucia Rottstegge und Merit Weise zeigen ihre Sorgenkuscheltiere
Lea Scholten,  Merit Weise und Lucia Rottstegge zeigen ihre Sorgenkuscheltiere
Ein Räuchermännchen sorgt für angenehmen Duft
Ein Räuchermännchen sorgt für angenehmen Duft

Am kommenden Freitag und Samstag findet in der Verbundschule wieder der schon traditionelle Weihnachtsmarkt statt. Und dazu laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. In vielen Räumen wird gebastelt, genäht, gebacken und anderweitig gewerkelt. Die Klassen fünf bis acht treffen die Vorbereitungen für die beiden Veranstaltungstage. Die neunte Klasse ist derweil beschäftigt, sich auf künftige Berufe vorzubereiten, während die zehnte Klasse schon jetzt fleißig für die Abschlussarbeiten trainiert. Da stehen Tests in Deutsch, Mathe und Englisch auf dem Übungsplan.

Schon wenn man die Schule betritt, trifft man auf Jungs und Mädchen, die dabei sind, den Eingangsbereich weihnachtlich zu schmücken. Derweil wird hinter den Kulissen auch kräftig gewerkelt. Lehrerin Claudia Küpper und Konrektor Oliver Tornow zeigen, was in den einzelnen Räumen geschieht. Mehr als 200 Schüler sind in rund 20 Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe beschäftigt sich mit einem anderen Thema. Lehrer Wilfried Elting ist mit einer Gruppe beispielsweise damit beschäftigt, Räuchermännchen herzustellen. In anderen Gruppen werden in ganz viel Kleinarbeit Decken angefertig. Eine andere Gruppe, der unter anderem auch Lea Scholten, Lucia Rottstegge und Merit Weise angehören, beschäftigt sich damit, Sorgenkuscheltiere herzustellen. Und wieder andere sorgen in der Schulküche dafür, dass es auf dem Weihnachtsmarkt leckere Plätzen zu essen und auch zu kaufen gibt. backenDort wird eben fleißig gebacken. Zu den Nachwuchsbäckern gehören auch Jasmin Jaworska, Eva Maria Hack, Lisa Dalheimer und Julia Modzelenska, sowie Florian Schnelting. Etwas ganz Besonderes hat sich die Gruppe um die Lehrerinnen Cordula Sackers-Nienhaus und Uschi Schneider einfallen lassen.

schallplatten_bericht

Dort wurden aus alten Langspielplatten Schalen geformt, die mit Leckereien gefüllt und in Folie verpackt ein Geschenk der besonderen Art darstellen. Auf Nachfrage bestätigten die Schüler und Schülerinnen, dass die schwarzen Vinylscheiben durchaus mit Erlaubnis der Eltern zu Geschenkschalen verarbeitet wurden.

Die Projektwoche endet am Freitag Mittag. Bis dahin müssen auch alle Vorbereitungsarbeiten für den Weihnachtsmarkt abgeschlossen sein. Ab 16 Uhr können sich dann die Besucher davon überzeugen, dass die Schüler und Schülerinnen der Klassen Fünf bis Acht nicht nur fleißig, sondern vor allem auch sehr kreativ gearbeitet haben. Am Freitag ist der Weihnachtsmarkt bis 19 Uhr geöffnet. Am Samstag können sich die Besucher von 15 bis 18 Uhr mit ganz individuellen Weihnachtsgeschenken eindecken und die vielen Leckereien an den verschiedenen Ständen genießen.

Schreibe einen Kommentar