Ehrungen beim Löschzug Werth

Am vergangenen Freitag hielt der Löschzug Werth im Gerätehaus am Pendeweg seine Mitgliederversammlung ab. Neben Löschzugführer Christoph Blecking waren auch Bürgermeister Rudi Geukes, Stadtbrandmeister Jürgen Großkopf und Frank Schaffeld in seiner Eigenschaft als Leiter des Verwaltungsbereiches Sicherheit und Ordnung anwesend.

ehrungen_sekula_bericht
Von links nach rechts: Wehrleiter Jürgen Großkopf, Manfred Drunagel, (Karin Drunagel, Elke Brenner), Andre Brenner,(Elke Opitz), Klaus Opitz, (Gerda Derrez), Karl-Heinz Derrez, Bürgermeister Rudi Geukes, Fachbereichsleiter für Sicherheit u. Ordnung der Stadt Isselburg Frank Schaffeld, Löschzugführer Christoph Blecking. (Fotos Herbert Sekulla)

Im Rahmen der Versammlung wurden Manfred Drunagel (ehem. Löschzugführer) und Klaus Opitz für 35 Jahre aktive Mitgliedschaft im Löschzug Werth geehrt. Beide bekamen das Feuerwehrehrenzeichen des Landes NRW in Gold, sowie eine Schiefertafel mit Feuerwehremblem in Gold. Die Drei Jubilare bekamen außerdem von Bürgermeister Rudi Geukes den "Eisengießer" der Stadt Isselburg in Miniatur. Das interne Jubiläum (50 Jahre Mitgliedschaft im Löschzug Werth) feierte Karl-Heinz Derrez Der Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Isselburg, Jürgen Großkopf, überreichte ihm eine Anstecknadel. Im Auftrag des Löschzugs Werth überreichte Löschzugführer Christoph Blecking einen Frühstückskorb. Ein ganz großer Dank galt den jeweiligen Ehefrauen, die in all den Jahren hin und wieder sicherlich auf einiges verzichten mussten.

 



Schreibe einen Kommentar