polizei_blaulichtWie die Polizei mitteilt, wurde am Donnerstag eine 58-jährige Autofahrerin aus Isselburg in einen Unfall verwickelt, der sich in Bocholt an der Kreuzung Dingdener Straße / Vennweg zugetragen hat. Die Schuldfrage ist noch nicht geklärt, da die Unfallbeteiligten unerschiedliche Angaben machen.

Was war passiert? Gegen 14:10 Uhr wurde an der genannten Kreuzung ein 32-jähriger Kleinkradfahrer aus Bocholt durch eine Zusammenprall mit der Isselburgerin leicht verletzt.

Die Isselburgerin gab gegenüber der Polizei an, dass sie vom Vennweg nach links auf die Dingdener Straße abbiegen wollte und in dem Moment, als sie anfahren wollte, der Bocholter seitlich gegen ihren PKW gefahren sei. Der Kleinkraftradfahrer stellte den Unfallhergang dagegen so dar, dass er bereits an der Einmündung stand und dass er durch die Pkw-Fahrerin von hinten angefahren wurde. Die Unfallspuren deuten, so die Polizei, darauf hin, dass das Kleinkraftrad tatsächlich von hinten angefahren wurde. Der 32-Jährige musste nicht ins Krankenhaus gebracht werden. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in einer Höhe von ca. 2.300 Euro.



Schreibe einen Kommentar