Vehlinger Tambourcorps feierte sein 90-jähriges Bestehen

 tc_vehlingen_jubilaeum_bericht

Wenn einer was zu feiern hat, dann lädt er sich gern Gäste ein. Das hat auch das Vehlinger Tambourcorps getan. Anlässlich des 90-jährigen Bestehens gratulierten insgesamt 14 Musik- und Schützenvereine. Gefeiert wurde mit viel Musik, Ehrungen und einem freundschaftlichen Wettstreit.

Am Freitagabend traf sich das Tambourcorps in fast vollständiger Besetzung zum gemeinsamen Fotoshooting an der Vehlinger Mühle. Das Bild wird dann in Kürze auf der Website des Tambourcorps (www.tc-vehlingen.de) zu sehen. Anschließend fanden im Zelt die Ehrungen statt. Andre Landers, Marek Tiemeßen, Patrick Tiemeßen, Marco Brockmann und Frank Dücking sind seit 10 Jahre aktiv im Verein. Michael Angenendt und Jürgen Schmitz dagegen sind schon seit einem viertel Jahrhundert dabei. Erwin Ruenhoff wurde für 45 Jahre Mitgliedschaft, vor allem aber für besondere Verdienste für den Verein geehrt.

Am Samstag startete gegen 17 Uhr der Umzug durch das Dorf. Mit dabei waren neben dem Vehlinger Tambourcorps auch das Blasorchester Bislich, die Tambourcorps aus Werth, Millingen, Mehr, Brünen, Heelden, Anholt, Helderloh, die Spielmannszüge aus Haldern und Suderwick, sowie das Blasorchester aus Bislich. Außerdem waren die Schützenvereine Vehlingen und Anholt vertreten. So zog sich ein musikalischer Lindwurm durch Vehlingen, der kurzzeitig auch für einige Verkehrsbehinderungen sorgte. Für die Sicherung des Zuges sorgte die Polizei und die Feuerwehr Anholt.

Wettstreit unter Freunden

Nach dem Umzug trafen sich Gäste und Gastgeber im Zelt. Hier fand dann überraschend ein kleiner musikalischer Wettstreit statt. Und damit es auch eine neutrale Wertung gab, hatte sich der Veranstalter mit Karin Streekstrah aus Wertherbruch auch eine externe Wertungsrichterin eingeladen. „Das war ein Wettstreit unter Freunden“, erklärte Bernd Tiemeßen. Die Sieger kamen alle aus der Vehlinger Nachbarschaft. Dritter wurde der Spielmannszug Haldern. Der zweite Platz ging an das Tambourcorps Helderloh. Der vielumjubeltelte Sieger wurde das Tambourcorps Heelden. Das anschließend bei viel Musik und einigen Kaltgetränken noch kräftig gefeirt wurde, versteht sich von selbst.



Schreibe einen Kommentar