CDU will schnelle Umsetzung der Ergebnisse der Orga-Untersuchung

Archivfoto IL

Die Verwaltung soll schlanker werden. Dies ist eine der Kernaussagen der CDU-Fraktion, die sich dabei auf die Ergebnisse der Organisationsuntersuchung bezieht. Hierzu gehört auch die Reduzierung der Fachbereiche von Vier auf Drei. Um dies zu erreichen, könnten die Fachbereiche I und II zusammengelegt werden.

Hinzu kommt die Forderung nach einem Aufbau eines zentralen Gebäudemanagements und die Umsetzung der Reduzierung der Personalkosten von 10 Prozent bis 2016, wie sie der Rat  bereits im April 2011 beschlossen hat. “Die CDU erwartet jetzt eine schnelle Umsetzung dieser Kernpunkte. Viele andere Teilaspekte, wie z.B. die örtliche Zusammenlegung des jetzigen Fachbereichs III, gehört ebenfalls zu denunaufschiebbaren Maßnahme”, erklärte der Fraktionsvorsitzende Frank Häusler. Zur Erklärung: der Fachbereich III (Ordnung und Soziales) ist teilweise in den Gebäuden an der Minervastraße und an der Hüttenstraße untergebracht.

Bürgermeister Rudi Geukes hatte angekündigt, personelle Entscheidung erst dann zu treffen, wenn die Organisationsuntersuchung beim Bauhof und dem Klärwerk abgeschlossen sind. Dies wird jedoch voraussichtlich erst im Herbst sein. So lange will die CDU mit der Umsetzung der Ergebnisse nicht warten. Die Aspekte, die die Kernverwaltung in den beiden Verwaltungsstellen betreffen, können nach Ansicht der CDU sofort angegangen werden. “Nur so ist dem Bürger zu vermitteln, dass man es ernst meint”, erklärte Häusler. Deshalb wird  die Union in diesem Jahr zu jeder Ratssitzung einen entsprechenden Antrag stellen, der einen Sachstandsbericht des Bürgermeisters zur Umsetzung der Ergebnisse der Organisationsuntersuchung einfordert.

Schreibe einen Kommentar