Auf der Mitgliederversammlung des Isselburger Schützenvereins, die am vergangenen Freitag stattfand, wurde durch die Mitglieder eine wichtige Neuerung beschlossen. Ab sofort dürfen auch Frauen sich am Vogelschießen beteiligen.

Dies kann aber keine Spontanentscheidung direkt vor dem Schießen sein. Sie, die Damen, müssen nämlich vor dem Schützenfest dazu einen Antrag stellen, der dann auch noch von den Mitgliedern abgesegnet werden muss. In der Pressemitteilung des Vereins heißt es dazu wörtlich: "Diese Änderung bewirkt, das im Isselburger Schützenverein nicht nur beim Vogeschiessen am Montagmorgen die Frauen auf die Preise mitschiessen dürfen, sondern auch auf Antrag vor dem Schützenfest, nach Zulassung durch die Mitgliederversammlung, die Damen auch beim Königsschiessen zugelassen sind".

Paul Krusen (rechts) gratuliert Martin Schulz für die Auszeichnung zum Schützen des Jahres (Foto: Privat)

Auf der Versammlung wurden aber auch andere Dinge besprochen. So wurden Beitragsanpassungen beschlossen. Jungschützen, Förderer, und Ehrenmitglieder bleiben unberücksichtigt. Die männlichen und weiblichen Mitglieder bezahlen 5 Euro mehr, Rentner und Mitglieder in Ausbildung, Wehr- und Zivildienstleistende zahlen  je 1 Euro mehr.

Mit Thomas Zielinski, Alex Wittkop, Pascal Kreyenbrink, Tim Bersch, Kevin Venderbosch und Tim Heidemann wurden sechs neue Mitglieder aufgenommen. Naürlich wurde auch über die Finanzen gesprochen. Kassenwart Thomas Giesbers verlas den Kassenbericht. Die Kassenprüfer Peter Hetkamp, Bianca Heuchert und Dominic Jormann bestätigten der Versammlung eine einwandfreie Kassenführung. Die Mitglieder beschlossen daraufhin die Entlastung des Vorstandes.

Bisher war die Position des Stellv. Schriftführers nicht besetzt. Dies wird auch in nächster Zeit so bleiben, da sich aus der Versammlung niemand fand, der diese Position übernehmen wollte.

In jedem Jahr wird der "Schütze des Jahres" geehrt. In diesem Jahr wurde Martin Schulz diese Ehre zu teil. Im Verlauf der Versammlung wurden auch die Sieger des Winterpokalschießens geehrt. Pokalsieger wurde Paul Krusen, Rainer Arntzen errang den ersten Preis. Bei der Kategorie Senioren I hatte Winfried Lehmkuhl die Nase vorn, der auch in der Kategorie Pistole gewann. Bei den Senioren II war Werner Moschüring. Beim Damenzug gewann Jacqueline Sewing.

Auch die Sieger bei den Jungschützen wurden gekürt. Pokalsieger wurde Sven Lehmkuhl, den ersten Platz belegte Jonas Giesbers und  Matthias Paus wurde zweiter. Mit der grünen Schnur wurden Marc Lehmkuhl und Oiveer Terhorst ausgezeichnet. Martin Schulz erhielt zum vierten Mal die grüne Eichel. Die Eichel in Gold erhielt  Alfons Beßling und Rainer Arntzen die Eichel in Silber.

 



Schreibe einen Kommentar