Der Löschzug Anholt leistete 3578 Dienststunden in 2012

Der Löschzug Anholt hatte im vergangenen Jahr viel zu tun, auch wenn sich die Einsatzzahlen im Verhältnis zum Jahr 2011 reduziert haben. Mit 63 Einsätzen in 2012 waren es 7 weniger als noch im Jahr davor. Dadurch reduzierten sich auch die Dienststunden, die mit 3578 trotzdem noch recht hoch sind. Die Wehrleute leisten diesen Dienst schließlich ehrenamtlich ab.

Von der Beseitigung von Ölspuren, über den Einsatz bei Verkehrsunfällen bis hin zum Häuserbrand war das gesamte Spektrum an Einsätzen vertreten. Dies beinhaltet auch zahlreiche Einsätze auf der Autobahn zwischen Hamminkeln und Emmerich. Löschzugführer Oliver Kiefmann und sein Stellvertreter Heinrich Jansen verlasen in der Jahreshauptversammlung am vergangenen Montag den Tätigkeitsbericht. Ein Highlight war sicherlich die Übernahme des neuen Löschfahrzeuges zu Beginn des vergangenen Jahres. Die offizielle Einweihung des Fahrezuges wird im 8. Juni diesen Jahres am Feuerwehrhaus stattfinden.

Üblicherweise werden bei der Jahreshauptversammlung auch die Beförderungen ausgesprochen. Marcel Gronau wurde zum Brandmeister ernannt. Peter Hackfort, Bernd Halsbenning und Tobias Terhorst haben ab sofort den Dienstgrad eines Oberfeuerwehrmannes. Tim Wessels wurde zum Unterbrandmeister und Dirk Flormann zum Feuerwehrmann ernannt. Der erhielt ebenso, wie Marek Tiemessen das Leistungsabzeichen in Bronze. Mit dem Abzeichen in Silber wurden Peter Hackfort, Tobias Terhorst und Bernd Halsbenning ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar