Am vergangenen Freitag wurde in der Wasserbug Anholt der "Wimmelspaß rund um Isselburg" vorgestellt. Im Beisein der Fördervereine der DRK-Haus für Kinder in Anholt und des Kindergarten St. Peter und Paul in Werth erklärte Susanne Tiarks vom Willegoos-Verlag die Entstehungsgeschichte des Wimmelbuches.

Von der Idee bis zur Umsetzung hat es rund eineinhalb Jahre gedauert. Das Buch ist ein Gemeinschaftsprojekt der beiden Fördervereine aus Anholt und Werth. Wie Susanne Tiarks (auf dem Foto ganz rechts) berichtete, gab es während der Umsetzung das eine oder andere Problem. So sprang mitten in den Vorbereitungen der Illustrator ab. Kurzfristig sprang dafür Meike Teichmann ein. Einen besonderen Dank der Verlegerin ging an die Unternehmen in Isselburg, Werth und Anholt. Ohne deren tatkräftige und finanzielle Unterstützung wäre das Projekt nicht möglich gewesen."Das Buch kann sich sehen lassen. Es ist nicht nur für Kinder interessant, sondern auch ein Gewinn für die Stadt", erklärte die Verlegerin.

Das Buch zeigt Szenen von der Wasserburg, dem Ponyhof Leiting und vom Halloween in der Anholter Schweiz. Auch der Hochseilgarten und der Wehrturm sind dargestellt. Das Hochglanzprodukt wird für 8 Euro verkauft. Der Erlös geht  zu 100 Prozent an die beiden Fördervereine und damit auch wieder an die Kinder in den beiden Einrichtungen. Der nächste Termin, um das Büchlein zu kaufen, ist am 15. Dezember auf dem Weihnachtsmarkt in Werth. Dann bietet der Förderverein des Kindergarten St. Peter und Paul das Buch an.



Schreibe einen Kommentar