Vorweihnacht in Isselburg und Anholt

Heinz Onstein, Beate Theyssen, Andrè Röhl und Jürgen Hesse präsentieren das Plakat vor dem Anholter Rathaus

Im vergangenen Jahr war der Adventsabend auf der Minervastraße ein voller Erfolg. Und das nicht ausschließlich wegen Glühwein, Würstchen, Musik und netten Gesprächen. Auch die Kinder hatten ihren Spaß bei einer Schuhaktion. Dies soll auch am 30. November so sein.

Bei der Aktion können Kinder bis 10 Jahre auch in diesem Jahr wieder bis zum 27.11. einen Schuh in einem der aufgeführten Geschäfte abgeben und am Freitag von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr mit Süßigkeiten gefüllt wieder abholen. Natürlich ist nicht sicher, dass der Schuh auch dort wieder abgeholt werden kann, wo er abgegeben wurde. Da ist also suchen angesagt. Aber das ist ja eben der Spaß.

Für die Erwachsenen soll es im gleichen Zeitraum gemütlich zu gehen. Vom Glühwein bis zum heißen Kakao gibt es Getränke zum Aufwärmen. Und mit diversen Snacks kann auch der Hunger gestillt werden.

Insgesamt zwölf Geschäfte beteiligen sich an der Schuhaktion. Zum Teil sind sie dann auch mit einem eigenen Stand im Bereich der Bäckerei Exo und der Glockenapotheke vertreten. Dort wird das Jugendblasorchester und die Männergesangsgruppe des Blasorchesters für die musikalische Untermalung sorgen.

Verkaufsoffener Sonntag bei vorweihnachtlichem Flair

Nur zwei Tage später, am 2. Dezember, steht der Anholter Markt im Mittelpunkt des vorweihnachtlichen Geschehens. Von 13 bis 18 Uhr werden nicht nur die Geschäfte geöffnet sein, sondern auch viele Aussteller den Anholter Mark bevölkern. Daneben wird die Feuerwehr präsent sein, das Jugendblasorchester mit Guido Schrader wird für den guten Ton sorgen und die Twirlinggruppe des VfL Anholt sorgt für tänzerische Einlagen. Ein Schmied wird da sein, um das alte Handwerk des Hufschmids vorzustellen und Bogenschützen werden ihre Treffsicherheit zeigen. Neben der normalen Bratwurst wird es auch aisiatische Leckereien geben. Bei einer Verlosung werden, wie im Vorjahr auch, wieder Eintrittskarten zu einem Spiel von Borussia Mönchengladbach, sowie eine Stadionbesichtung zu gewinnen sein. Auch ein Schalke-Trikot mit den Spielerunterschriften ist im Lostopf.

Neben dem VfL Anholt beteiligt sich auch das Jugenhaus, die drei Kindergärten und Hildegunde Hagemann mit der Blockflötengruppe. Im Pfarrheim am Steinweg präsentiert die Frauengemeinschaft ihren Basar und auch das Heimathaus ist geöffnet. Lebende Bären wird es nicht zu sehen geben, jedoch präsentiert sich auch der Anholter Bärenwald mit einem Stand. Auch schnelle Autos werden an diesem Tag eine Rolle spielen.

Martins Schatzkiste und der kleine Glückspilz, in Person von Gisela Köcher und Alexandra Pokart haben sich außerdem etwas Besonderes für die Kinder einfallen lassen. In Anholter Geschäften werden in Kürze Plakate mit Buchstaben oder Buchstabenkominationen ausgehängt. Alle Buchstaben zusammen ergeben ein Lösungswort. Der Preis wird nicht verlost, sondern jeder bekommt für die richtige Lösung eine kleine Belohnung.

Wie Heinz Onstein erklärte, braucht auch niemand schlechtes Wetter zu scheuen. Auf dem Markt wird ein großer Fallschirm aufgehängt, so dass man im Falle von Regenwetter eine Unterstellmöglichkeit findet.

Schreibe einen Kommentar